Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie >

Digitalkamera im Meer versunken - Google+ führt zum Besitzer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Canon DSLR  

Bilder aus versunkener Kamera führen zum Eigentümer

29.11.2011, 09:59 Uhr | Andreas Lerg

Digitalkamera im Meer versunken - Google+ führt zum Besitzer. Lag ein Jahr im Meer: Spiegelreflexkamera Canon EOS 1000D (Quelle: Markus Thompson)

Lag ein Jahr im Meer: Spiegelreflexkamera von Canon (Quelle: Markus Thompson)

Ein Taucher findet eine Spiegelreflexkamera im Schlick eines Hafenbeckens und macht sich auf die Suche nach dem Eigentümer. Die Speicherkarte ließ sich auch nach einem Jahr unter Wasser noch auslesen. Über Google+ und die Bilder von der Speicherkarte wird der Taucher schließlich fündig.

Markus Thompson ist Taucher in der kanadischen Provinz British Columbia. Mitte November fand er im Hafenbecken von Deep Bay vor Vancouver eine moderne Spiegelreflexkamera im Schlick nahe einer Werft und brachte diese an die Oberfläche. Die Kamera, Modell Canon EOS 1000D, hatte etwa ein Jahr im Wasser gelegen und war durch das Salzwasser stark korrodiert. Die Kamera war nicht mehr zu retten, doch die Speicherkarte, eine Sandisk Extreme III, ließ sich tatsächlich noch auslesen. Mit den Bildern machte sich der Taucher auf die Suche nach dem Eigentümer.

Internet führt zum Besitzer der Kamera

Auf den Bildern war ein Feuerwehrmann aus der Region British Columbia zu sehen samt Frau und Kind. Auch Aufnahmen von einem Feuerwehr-Wettkampf befanden sich auf der Speicherkarte. Thomson nahm Kontakt zu der Feuerwache auf, die er über die Uniformen auf den Bildern ermitteln konnte. Die Seriennummer teilte er Canon Kanada mit, konnte vom Hersteller aber keine Hilfe bekommen. Die Bilder veröffentlichte Thompson im sozialen Netzwerk Google+. Innerhalb weniger Tage erhielt er über 250 Kommentare von Nutzern. Zudem wurde der Suchaufruf auf Google+ über 1300 mal geteilt.

Kamerabesitzer war schnell gefunden

Den entscheidenden Hinweis gab schließlich der Veranstalter des Feuerwehr-Wettkampfes, der auf den Bildern zu sehen wahr. Eine Mitarbeiterin hatte die Suchaktion auf Google+ entdeckt und informierte Thompson, dass sie genau wisse, wem die Kamera gehört. Der Fotograf und sein Team hatten beim Wettkampf "Pacific Regional Firefit" gewonnen. Die Frau stellte den Kontakt zwischen dem Fotografen und Thompson her. Auch wenn die Kamera nicht mehr zu gebrauchen ist, so kann sich der Eigentümer nun wenigstens über die Bilder seines Familienurlaubs freuen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fotografie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017