Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Foto >

Laowa 24mm f/14: Ein Macro-Objektiv für "Schüchterne"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lange Linse  

Ein Kamera-Objektiv speziell für Schüchterne

30.09.2016, 10:56 Uhr | t-online.de

Laowa 24mm f/14: Ein Macro-Objektiv für "Schüchterne". Dieses Objektiv fällt durch seine Bauform sofort ins Auge. Es ist ein spezielles Makroobjektiv. (Quelle: www.ephotozine.com)

Dieses Objektiv fällt durch seine Bauform sofort ins Auge. Es ist ein spezielles Makroobjektiv. (Quelle: www.ephotozine.com)

Fotografen, die der Makrofotografie frönen, kennen das Problem: Kaum will man ein hübsches Insekt formatfüllend vor die Linse nehmen, schwirrt dieses fluchtartig davon. Der Hersteller Venus Optics will dieses Problem mit einem ungewöhnlich konstruierten Objektiv lösen.

Das Objektiv "Laowa 24mm f/14 Relay 2x Macro", das auf der Photokina in Köln vorgestellt wurde und im kommenden Jahr zu einem noch nicht genannten Preis auf den Markt kommen soll, fällt durch seine Bauform sofort ins Auge. Es ist knapp einen halben Meter lang und sehr dünn. 

Ein Objektiv wie ein Gewehrlauf

Die Festbrennweite erinnert ein wenig an einen Gewehrlauf, die "Mündung" ist kaum fingerdick. Damit soll es möglich werden "schüchterne Subjekte an schwierigen Orten zu fotografieren, ohne diese zu verscheuchen", wie das Fotomagazin "Ephotozine" beschreibt.

An seiner Spitze ist das Objektiv kaum so dick wie ein Finger. (Quelle: www.ephotozine.com)An seiner Spitze ist das Objektiv kaum so dick wie ein Finger. (Quelle: www.ephotozine.com)

Es soll mit Bajonett-Anschlüssen für Canon- und Nikon-Kameras auf den Markt kommen und hat einen Abbildungsmaßstab von 2:1. Das bedeutet, dass ein fotografiertes Objekt in doppelter Größe auf dem Sensor der Kamera abgebildet wird.

Lange Bauform hat einen Nachteil

Das Objektiv hat eine Brennweite von 24 Millimetern. Die aberwitzig lange Bauform sorgt aber auch für einen sehr schwachen Blendenwert von f/14. Die maximale Öffnung der Blende entspricht also nur einem Vierzehntel der Brennweite. Gängige Makroobjektive bieten Blendenwerte zwischen f/2.8 und f/4. Mit anderen Worten, um mit diesem "optischen Gewehrlauf" gute Bilder zu machen, braucht der Fotograf sehr viel Licht. Er muss sein Motiv daher entweder gut ausleuchten oder dort fotografieren, wo das Umgebungslicht hell genug ist.

Das ungewöhnliche Objektiv wird es für den Anschluss an Kameras von Canon und Nikon geben. (Quelle: www.ephotozine.com)Das ungewöhnliche Objektiv wird es für den Anschluss an Kameras von Canon und Nikon geben. (Quelle: www.ephotozine.com)

Die Laowa-Objektive werden von der chinesischen Firma Anhui ChangGeng Optical Technology Company Limited (Venus Optics) hergestellt. Neben Objektiven baut die Firma auch spezielle Blitzgeräte für die Makrofotografie.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017