Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Foto >

Nikon D7500: Spiegelreflexkamera im kompakten Format

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufsteiger-Kamera  

Nikon D7500: gut und handlich

13.04.2017, 15:35 Uhr | Axel Schoen, t-online.de

Nikon D7500: Spiegelreflexkamera im kompakten Format. Neue Nikon D7500 mit Sensor im DX-Format (APS-C) (Quelle: Nikon)

Neue Nikon D7500 mit Sensor im DX-Format (APS-C) (Quelle: Nikon)

Nikon hat seine neue Spiegelreflexkamera D7500 angekündigt. Das Modell im DX-Format soll viele Verbesserungen im Vergleich zum Vorgängermodell D7200 bieten und die gleiche Bildqualität haben wie das Nikon-Spitzenmodell D500 - aber deutlich kompakter sein.

Der D7500 verpasst Nikon ein reisetaugliches Gehäuse, welches handlicher ausfällt als bei der D500. Wie bei dem großem Schwester-Modell bietet die Kamera eine Auflösung von 20,9 Megapixeln. Das ist zwar weniger als beim Vorgänger, bei dem ein 24-Megapixel-Sensor verbaut wurde, aber die Bildqualität soll trotzdem höher sein.

Verwacklungsfreie und hochauflösende Aufnahmen

Die Bildbearbeitung arbeitet laut Nikon schnell und präzise. Der verbesserte RGB-Sensor löst höher auf als beim Vorgänger. Dadurch steigert sich die Genauigkeit der Belichtungsmessung und Motive werden präziser erkannt. So gelingen laut Nikon rauscharme, detailreiche und scharfe Aufnahmen auch unter schwierigen Lichtbedingungen.

Die Kamera nimmt Videos hochauflösend in 4K/UHD auf. Der interne Bildstabilisator der Kamera gleicht Verwacklungen bei Videos in HD- und Full-HD aus. Laut "golem.de" gibt es keine Veränderungen beim Autofokus. Er besitzt weiterhin 51 Messfelder, wovon 15 als Kreuzsensoren ausgelegt sind. Nikon spendiert der D7500 den Autofokus der größeren Schwester D500. Dieser soll präziser und schneller arbeiten als bei der Vorgängerin D7200. 

Verbesserte Ergonomie

Der Monitor ist jetzt neigbar und lässt sich per Touchscreen bedienen. Der ausgeformte Griff mit ausgeprägter Mulde gibt sicheren Halt, verspricht der Hersteller. Nikon verzichtet laut "heise.de" auf einen zweiten Speicherkarten-Schacht. Der verbleibende Slot verarbeitet SD-Speicherkarten mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 104 Megabyte pro Sekunde.

Die D7500 ist die erste D-SLR-Kamera von Nikon mit integriertem Blitz, die sich mit dem optionalen Adapter WR-R10 kombinieren lässt, der das Advanced Wireless Lighting (WLAN und Bluetooth) mit Funksteuerung unterstützt, wenn ein optionaler SB-5000 Blitz angeschlossen ist. 

Die Preisempfehlungen (ab Juni im Handel):

  • D7500 Kameragehäuse: 1.499,00 Euro
  • D7500 Kit mit AF-S DX NIKKOR 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR: 1.799,00 Euro
  • D7500 Kit mit AF-S DX NIKKOR 18-140 mm 1:3,5–5,6G ED VR: 1.849,00 Euro
  • D7500 Kit mit AF-S DX NIKKOR 16-80 mm 1:2,8-4E ED VR: 2.499,00 Euro

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017