Sie sind hier: Home > Digital > Fotografie > Rundblick >

Fotowettbewerb: Die "Sony World Photography Awards 2014" prämieren die besten Fotografen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sony World Photography Award  

Zwei Deutsche unter den Gewinnern des begehrten Fotopreises

02.05.2014, 13:02 Uhr

Fotowettbewerb: Die "Sony World Photography Awards 2014" prämieren die besten Fotografen. Für ihre Reportage "Shane and Maggie" erhält Sara Naomi Lewkowicz den "Sony World Photography Awards Photographer of the Year" 2014. (Quelle: © Sara Naomi Lewkowicz, USA, Finalist, Contemporary Issues, Professional Competition, 2014 Sony World Photography Awards)

Für ihre Reportage "Shane and Maggie" erhält Sara Naomi Lewkowicz den "Sony World Photography Awards Photographer of the Year" 2014. (Quelle: © Sara Naomi Lewkowicz, USA, Finalist, Contemporary Issues, Professional Competition, 2014 Sony World Photography Awards)

Die US-Fotografin Sara Lewkowicz wird für ihre Fotoserie "Shane und Maggie" über häusliche Gewalt ​mit dem Hauptpreis des Sony World Photography Award 2014 ausgezeichnet. Außerdem erhält sie die "Iris d'Or" für die herausragendste Leistung des Wettbewerbs. Sara Lewkowicz begleitete Shane, seine Freundin und ihr Kind viele Tage und wurde Teil ihres Lebens. Ihr Foto zeigen, wie Shane seine Freundin schlägt, wütend wird oder herum schreit, das zweijährige Kind ist oft Zeugin der Szenen. "Vibrierende Farben, spannungsgeladen, dramatisch und ungeheuer eindrucksvoll, intim und verstörend provokativ" - so lobt der Vorsitzende W.M. Hunt im Namen seiner Jury die Foto-Serie.

Neben Lewkowicz wurden noch weitere 17 Fotografen für ihre Arbeiten geehrt. Zum "People Photographer of the Year" wurde der Deutsche Mario Wezel gekürt. Seine Serie "One in eight hundred" zeigt Kinder mit Down-Syndrom. Den Jugendwettbewerb in der Kategorie Porträt gewinnt ebenfalls eine Deutsche. Paulina Metzscher hat in einem chinesischen Nachtzug Bilder von Reisenden gemacht.

Knapp 140.000 Fotos aus 166 Ländern standen in diesem Jahr zur Wahl. Den Siegern winkt dann ein Preisgeld von 25.000 Dollar (rund 18.200 Euro). Damit gehört der Wettbewerb zu den größten und vielfältigsten seiner Art.

Der Wettkampf teilt sich auch in seiner siebten Auflage in drei Hauptkategorien auf. Unterschieden werden die Einsendungen von professionellen Fotografen und Amateuren. Die dritte Kategorie gilt den jugendlichen Nachwuchsfotografen.

In einer Foto-Show haben wir die Arbeiten einiger Gewinner für Sie zusammengestellt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal