Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

WhatsApp: Erneuter Ausfall beim Messaging-Dienst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nutzer verärgert  

Erneuter Ausfall bei WhatsApp

09.06.2014, 10:01 Uhr | stw, t-online.de

WhatsApp: Erneuter Ausfall beim Messaging-Dienst. WhatsApp: Erneuter Ausfall lässt Nutzer  (Quelle: dpa)

Am Abend des Pfingstsonntags ist WhatsApp erneut abgestürzt. (Quelle: dpa)

Manche Nutzer erhielten eine Fehlermeldung beim Senden der Nachricht, andere bekamen erst gar keine Verbindung: Am Pfingstsonntag ist der Kurznachrichtendienst WhatsApp erneut für eine Stunde ausgefallen. Gründe für die Störung waren zunächst nicht bekannt. Viele Nutzer machten derweil ihren Ärger auf sozialen Netzwerken Luft und beschwerten sich über Facebook und Twitter.

Das Internetportal "Alle Störungen", das Statusmeldungen von verschiedenen Sozialen Netzwerken analysiert, verzeichnete am Abend unzählige Störungsmeldungen von WhatsApp-Nutzern. Doch eine Ursache für den erneuten Ausfall war bis dahin nicht bekannt. Auch auf der Twitter-Seite von WhatsApp gab es nichts über mögliche Gründe zu erfahren.

Nach einer Stunde war die Störung wieder behoben und es konnten wieder Nachrichten verschickt und empfangen werden.

User machten ihrem Ärger Luft

Einige verärgerte Nutzer spekulierten, dass die erneute Panne etwas mit der Übernahme des Messaging-Dienstes durch Facebook zu tun haben könnte, und richteten ihren Ärger direkt an Facebook-Gründer Mark Zuckerberg: "Erst seit Facebook den Instant-Messaging-Dienst gekauft habe, häufen sich die die Probleme", lautete eine der Reaktionen im Netz.

Ein anderer Nutzer im Netz ("appygeek") vermutet unter Berufung anonymer Quellen, dass die WhatsApp-Störungen mit dem Testen von neuen Servern zusammenhängen könnten. Demnach sollen sie für die VoIP-Funktion (Internet-Telefonie) herhalten und so kurzzeitige Aussetzer des Dienstes verursachen.

Nicht die erste Panne

Erst vor zwei Wochen gab es eine ganz ähnliche Panne. Auch da beschwerten sich Tausende User darüber, dass sich die App nicht verbinden konnte. Das Verbinden und Empfangen von Nachrichten war über Stunden nicht möglich.

Im Februar wurde bekannt, dass das weltgrößte soziale Online-Netzwerk, den Rivalen WhatsApp kauft. Die Übernahme machte Facebook für 19 Milliarden Dollar fest.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017