Mehr Daten und Lautsprecher-PC

Für diese Nutzer erhöht die Telekom das Datenvolumen

09.11.2017, 23:29 Uhr | str

Einige Telekom-Kunden können sich über mehr Datenvolumen im Mobiltarif freuen.

Handynutzer mit einem Magenta Mobil S oder M-Tarif dürfen sich freuen: Die Telekom stockt das monatliche Datenvolumen auch für einige Bestandskunden um je ein Gigabyte auf. Auch einen eigenen Lautsprecher-Computer plant die Telekom.

Die Deutsche Telekom hat das monatliche Datenvolumen für einen Teil der Magenta Mobil-Kunden erhöht. Handynutzer, die einen der beiden Einsteigertarife S oder M gebucht haben, können demnächst mehr mobil im Internet surfen. In den beiden Tarifklassen L mit 6 GB  oder L+ mit 10 GB monatlich ändert sich hingegen nichts. 

Bereits im Sommer hatte die Telekom mit zusätzlichem Datenvolumen um neue Kunden geworben. Wer zwischen dem 8. August und dem 6. November einen neuen Vertrag abschloss oder einen alten verlängerte, hatte pro Monat 1 GB mehr zur Verfügung als Bestandskunden.

Demnächst kommen aber auch Kunden, die ihren Magenta Mobil-Vertrag nach dem 4. April 2017 abgeschlossen haben, ohne Aufpreis in den Genuss des zusätzlichen Surfvolumens. Im S-Tarif sind damit 2 statt bisher 1 GB mit inbegriffen. Im M-Tarif erhalten Nutzer nun regulär 4 statt 3 GB.

Telekom plant Alexa-Konkurrenz

Die technische Umstellung soll bis zum Jahresende erfolgen. Wer einen älteren Vertrag hat und zum neuen Magenta Mobil wechseln will, muss eine höhere Grundgebühr in Kauf nehmen.

So sieht der Lautsprecher-PC der Telekom aus. Er hört auf den Namen "Magenta".

Laut einem Bericht von "Welt.de" plant die Deutsche Telekom, Amazons Alexa, Apples Siri und dem Google Assistant mit einem eigenen Assistenten Konkurrenz zu machen. Der Sprachassistent soll samt Lautsprecher-Computer in Deutschland entwickelt werden. Auch die Daten sollen in einer "Cloud" in Deutschland gespeichert werden.

Eine Testversion des smarten Speaker soll Anfang 2018 zur Verfügung stehen. Im Frühjahr soll er für rund 150 Euro angeboten werden. An der Entwicklung sind auch Forscher des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie aus Oldenburg beteiligt, so "Welt.de".

Anzeige: Alle Infos zu den Magenta-Mobil-Tarifen finden Sie hier. 

Anmerkung: In einer früheren Version des Artikels hieß es, der Magenta Mobil S-Tarif sei von 2 auf 3 GB erhöht worden. Das war falsch. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. 

Diesen Artikel teilen