Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Fühlen statt sehen mit Siafu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Technik-Visionen  

Fühlen statt sehen mit Siafu

Mit diesem Gerät wollen seine Designer endlich das Internet auch jenen vollständig zugänglich machen, die blind oder sehbehindert sind. Dazu haben sie sich freilich ein Konzept ausgedacht, das noch sehr weit in die Zukunft gerichtet ist. Denn um ihre Idee umsetzen zu können bräuchten sie ein fiktives Material, das sie als Magneclay bezeichnen.

Diese magnetische Knetmasse soll sich je nach Anforderung verformen und räumliche Strukturen bilden können. So wollen die Entwickler beispielsweise Bilder als Reliefs abbilden oder Texte in Brailleschrift darstellen können. Für die Zielgruppe wäre das eine Revolution. Noch aber ist es Science-Fiction.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017