Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

eSATA nachrüsten - Schneller Anschluss für externe Festplatten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

eSATA nachrüsten: Schneller Anschluss für externe Festplatten

06.02.2012, 13:05 Uhr | ah (CF)

Der Anschluss aktueller Festplatten geht in der Regel über den eSATA-Standard vonstatten. Wer eSATA nachrüsten möchte, muss weder viel Mühe, noch hohe Kosten befürchten: Entsprechende Adapter kosten kaum mehr als eine USB-Kabelverlängerung.

Festplatten-Anschluss leicht gemacht

Beim Kauf einer Festplatte haben Sie heutzutage verschiedene Möglichkeiten. Die Kategorie der externen Festplatten auf USB- oder Firewire-Basis ist derzeit besonders populär, da die Handhabung nicht einfacher sein könnte: USB-Kabel in die Festplatte einstecken und das andere Ende mit dem jeweiligen Computer oder Notebook verbinden – fertig. Auf dieselbe Art und Weise funktioniert auch der gute, alte USB-Stick. Bei festverbauten Festplatten, die bereits im Gehäuse integriert sind, setzen die Hersteller dagegen auf den eSATA-Standard. Wer eine solche Festplatte nachträglich in ein älteres System einbauen oder eine externe Festplatte auf dieser technologischen Basis verwenden möchte, muss zwangsläufig eSATA nachrüsten.

Anschluss-Adapter schaffen Abhilfe

Wenn Ihr System keine eSATA-Schnittstelle aufweist, kaufen Sie im Fachhandel einen nachrüstbaren Anschluss für die Gehäuserückseite. In diesem Fall verlängern Sie Ihren herkömmlichen Festplatten-Anschluss per Kabel nach draußen. Am Ende des Adapters steckt eine gewöhnliche eSATA-Buchse, mit der Sie eine externe Festplatte genauso wie via USB oder Firewire verwenden können. Alles, was Sie für die Operation benötigen, ist ein freier Anschluss-Steckplatz an der Gehäuserückseite sowie ein Kreuzschlitzschraubendreher.

Schalten Sie Ihren Desktop-PC aus, öffnen Sie das Gehäuse und montieren Sie die Anschlussseite des Adapters in einen der Steckplätze an der Gehäuserückseite. Anschließend verbinden Sie das Kabel mit einem freien eSATA-Anschluss auf der Hauptplatine des Rechners. Jetzt können Sie das Gehäuse schließen und den Rechner hochfahren. Fortan dürfte die rückseitig angeschlossene Festplatte via eSATA erkannt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017