Sie sind hier: Home > Digital > Computer > PC >

Schnellster Supercomputer steht in Stuttgart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stuttgart hat den Schnellsten in Europa

24.02.2012, 17:17 Uhr | dapd, afp, jhof, dapd, AFP

Schnellster Supercomputer steht in Stuttgart. Ein Techniker inspiziert den deutschen Supercomputer "Hermit". (Quelle: dpa)

Ein Techniker inspiziert den deutschen Supercomputer "Hermit". (Quelle: dpa)

Er ist schnell, er ist groß – und er steht in Stuttgart: Der schnellste Supercomputer Deutschlands hat am Freitag offiziell in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg den Betrieb aufgenommen. Das Rechenmonster "Hermit" zählt laut Bundesforschungsministerium zu den leistungsfähigsten Supercomputern der Welt.

Mit einer Gesamtleistung von 1,045 Petaflops ist "Hermit" der derzeit schnellste zivil genutzte Computer Europas. Flops bezeichnen die Anzahl der Rechenaufgaben mit Gleitkommazahlen, die ein Prozessor pro Sekunde ausführen kann. Die Vorsilbe Peta bedeutet eine Billiarde. In der Top-500-Liste der weltschnellsten Supercomputer landet "Hermit" auf Rang zwölf, bei den industriell genutzten Supercomputern sogar weltweit auf Platz eins. Der weltschnellste Supercomputer steht derzeit in Japan.

Rechenleistung gegen Bezahlung

Unternehmen können "Hermit" gegen Bezahlung nutzen. Finanziert wurde das Rechenmonstrum aus 38 Server-Schränken und 113.664 Prozessoren zur Hälfte vom Bund, die andere Hälfte haben das Land Baden-Württemberg und die Universität Stuttgart übernommen. Entwickelt und gebaut wurde der Supercomputer vom US-Computerkonzern Cray.

"Meilenstein für die Wissenschaft"

Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) sprach am Freitag von einem "Meilenstein für die Wissenschaft", Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) von einem "wissenschaftlichen Leuchtturm mit großer Strahlkraft". Der neue Supercomputer soll insbesondere komplexe Fragen zu Gesundheit, Energie, Klimaschutz und Mobilität beantworten, heißt es in einer offiziellen Erklärung.

Supercomputer kostet 22,5 Millionen Euro

Die Leistung von "Hermit" soll in einem weiteren Ausbauschritt womöglich bereits im nächsten Jahr um weitere vier Petaflops anwachsen. Die Kosten für die Hardware des ersten Installationsschrittes betragen laut Bundesforschungsministerium 22,5 Millionen Euro. Finanziert wird "Hermit" im Rahmen des sogenannten "PetaGCS"-Projekts mit Unterstützung des Bundesforschungsministeriums und des Stuttgarter Wissenschaftsministeriums.

Stromverbrauch von 4000 Haushalten

Der Supercomputer selbst verbraucht jedoch ebenfalls Strom. Im Jahr benötigt er durchschnittlich 13,5 Millionen Kilowattstunden, das ist etwa so viel, wie 4000 Drei-Personen-Haushalte verbrauchen. Insgesamt kostet der Betrieb des Rechners etwa zwei Millionen Euro pro Jahr.

Deutschland plant schnelleren Supercomputer

Bald könnte es noch teurer werden: Im kommenden Jahr soll die Leistung verfünffacht werden. Kretschmann kündigte an, dass die Landesregierung auch in Zukunft "einen Investitionsschwerpunkt" auf Supercomputer setzen werde.

Das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS), an dem "Hermit" steht, kooperiert mit dem Leipzig-Rechenzentrum in Garching bei München und dem Forschungszentrum im nordrhein-westfälischen Jülich. Simulationsschwerpunkte in Stuttgart sind die Themen Gesundheit, Energie, Umwelt und Mobilität. Derzeit werden an dem Rechenzentrum auch Klimamodelle durchgerechnet, die in den nächsten Bericht des Weltklimarats IPCC einfließen sollen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > PC

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017