Sie sind hier: Home > Digital > Computer > WLAN >

Freies WLAN: Koalition einigt sich bei Störerhaftung-Gesetz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues Telemediengesetz  

Koalition einigt sich auf Gesetzentwurf zu freiem WLAN

01.06.2016, 14:02 Uhr | Reuters

Freies WLAN: Koalition einigt sich bei Störerhaftung-Gesetz. Neues Gesetz macht den Weg frei für öffentliche WLAN-Zugänge. (Quelle: imago/Sven Simon)

Neues Gesetz macht den Weg frei für öffentliche WLAN-Zugänge. (Quelle: Sven Simon/imago)

Der Gesetzentwurf für freie WLAN-Zugänge und öffentliche Hotspots ist fertig, heißt es aus Koalitionskreisen. Am Donnerstag will die Bundesregierung damit die Abschaffung der Störerhaftung besiegeln. Die Regelung soll spätestens im Sommer in Kraft treten.

Der Entwurf sieht vor, dass die Anbieter von WLAN-Zugängen in Zukunft nicht mehr für Rechtsverstöße ihrer Nutzer haften müssen. Jeder kann damit sein Netz für andere öffnen, ohne dafür belangt zu werden, wenn diese verbotene Dinge im Netz treiben, etwa illegal Dateien herunterladen oder einstellen. Anders als noch im früheren Entwurf des Wirtschaftsministeriums ist auch nicht mehr vorgesehen, dass WLAN-Anbieter ihr Netz durch eine Vorschaltseite oder ein Passwort vor Missbrauch schützen müssen.

Klargestellt wird in der Gesetzesbegründung, dass die Haftungsbeschränkung für jede Form von Verstößen gilt. Auch soll der Betreiber nicht für Abmahnkosten oder gerichtliche Kosten aufkommen müssen, die in Zusammenhang von Rechtsverstößen Dritter stehen. Eine gerichtliche Anordnung, die Rechtsverletzung abzustellen oder zu verhindern, ist dagegen zulässig. Allerdings müsse diese "wirksam und verhältnismäßig" sein. Unzulässig sei sie, wenn der WLAN-Betreiber dieser nur dadurch nachkommen könne, "dass er den Internetzugang stilllegt, mit einem Passwortschutz oder Verschlüsselung sichert oder sämtliche über den Anschluss laufende Kommunikation auf Rechtsverletzungen hin untersucht".

Deutschland bei WLAN-Hotspots rückständig

Drahtlose Internetzugänge gewinnen inzwischen nicht nur im Hotel- und Gastronomiegewerbe immer mehr an Bedeutung, sondern auch an Flughäfen und in Einkaufszentren. Auch Bürgerämter, Arztpraxen und Bibliotheken stehen in den Startlöchern. Deutschland gilt bei der Verbreitung von öffentlichen WLAN-Netzen als rückständig.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Strafft effektiv: die NIVEA Q10 formende Leggings
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Seabreeze: Entfaltungsmög- lichkeiten für Detailverliebte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > WLAN

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018