Sie sind hier: Home > Digital >

Das Sofort-An-Netbook

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sony Vaio P Serie  

Das Sofort-An-Netbook

08.01.2009, 12:30 Uhr | Sascha Plischke

Mit der neuen Vaio P Serie präsentiert Sony kleine, leistungsfähige Computer für Überall. (Quelle: Sony)Mit der neuen P-Serie will Sony den Netbook-Markt umkrempeln: Das kleinste und leichteste der Mini-Notebooks soll es sein, und außerdem alle Konkurrenten an Leistung übertreffen. Mit einem speziellen Instant OS soll es die wichtigsten Funktionen sogar ganz ohne lästiges Booten bieten. Diese Ziele scheint Sony auf den ersten Blick alle erfüllt zu haben, die Mini-Vaios sind sexy und bieten konkurrenzlose Features. Doch haben sie ein echtes Manko – sie sind teuer.

Die erste Überraschung erwartet einen beim Einschalten des neuen Vaios: Wer nur eben schnell einen Film ansehen oder Musik hören will, der muss erst gar nicht das volle Betriebssystem dafür bemühen. Ein sogenanntes Instant OS sorgt dafür, dass diese Funktionen ähnlich wie bei einem MP3-Player direkt auf Knopfdruck zur Verfügung stehen. Außerdem lässt sich ein Blick auf die Bildersammlung werfen oder der Kalender samt Terminen verwalten, ganz ohne langes Rechner-Hochfahren.

Foto-Show So sieht Sonys ultraleichtes Netbook Vaio P aus
Foto-Show Das Edel-Netbook Asus Eee PC S101 in Bildern

So groß wie ein Reisepass

Als Zweites fällt die Größe auf, und der Name der neuen Mini-Netbooks ist dabei Programm. Das P steht für Passport, und mit gerade einmal zwölf auf 24 Zentimetern und einer Dicke von nicht einmal zwei Zentimetern kommen die neuen Vaios schon ganz nah an die Größe eines Reisepasses heran. Außerdem sind sie federleicht, nur 640 Gramm wiegen die Geräte. Trotzdem soll die Leistung die der meisten anderen Netbooks übertreffen. So läuft auf dem Passport-Vaio im Gegensatz zu seinen Konkurrenten kein Windows XP oder Linux-Derivat, sondern ein ausgewachsenes Vista.

Rechenzwerg mit feinster Technik

Dafür schlummert in dem kleinen gerät feinste Technik. Im Herzen schlägt ein Intel Atom-Prozessor mit 1,33 Gigahertz. Das ist etwas schwächer als bei Eee PC und Co., aber immer noch ausreichend. Am Arbeitsspeicher hat Sony dagegen nicht gespart, zwei Gigabyte hat der Hersteller seinem Mini-Notebook spendiert. Besonderer Clous ist jedoch das weitere Zubehör: Neben der obligatorischen WLAN-Schnittstelle nach g- und n-Standard ist die Passport-Serie komplett vorgerüstet für den Empfang von 3G-Signalen aus dem UMTS-Netz. So kann man das Vaio nicht nur überall mit hin nehmen, sondern hat dort auch noch in jedem Fall Zugang zum Internet.

Flexibler Speicher und ordentlich Platz

Klein und leistungsstark: Das Vaio P von Sony sieht gut aus und leistet viel. (Quelle: Sony)Das Vaio P von Sony sieht gut aus und leistet viel. (Quelle: Sony)Beim Speicherplatz können die Kunden zwischen einer Festplatte ab 60 Gigabyte und einer 128-Gigabyte-Solid-State-Disk wählen. Letztere lässt den Preis allerdings in astronomische Höhe schnellen. Wer auf die kleine Festplatte setzt, kann seinen Speicher ergänzen mit einer ganzen Reihe praktischer Speicherkarten – die P-Serie verfügt über Lesegeräte für SD-Karten sowie Sonys hauseigenen Memory-Stick.

Tolles Gerät, relativ hoher Preis

Im Fazit sieht die P-Serie extrem vielversprechend aus. Die Tastatur soll sich ersten Testeindrücken zufolge trotz der geringen Größe gut bedienen lassen, die Maussteuerung über einen Trackball gilt als exakt und eingängig. Einzig die Maustasten scheinen zu klein und fummelig geraten. Die kleine Version des Atom-Chip könnte sich mit Vista außerdem als etwas schwach auf der Brust erweisen. Größtes Manko der Geräte ist jedoch der Preis: Wenn die P-Serie im Februar auch auf den deutschen Markt kommt, soll die günstigste Version 999 Euro kosten – das ist mehr als doppelt so teuer wie die meisten Konkurrenten im Netbook-Segment. Was vielleicht auch der Grund ist, weshalb Sony penibel darauf achtet, seinen Winzling nicht als Netbook sondern als Ultra Portable PC zu bezeichnen. Wer weiß.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017