Startseite
Sie sind hier: Home >

Digital

...
Wirtschaft - 'Forbes'-Liste: Bill Gates bleibt reichster Mensch der Welt

NEW YORK (dpa-AFX) - Microsoft -Mitgründer Bill Gates (59) bleibt der Reichste unter den Superreichen. Laut der am Montag veröffentlichten Milliardärsliste des US-Magazins "Forbes" ist sein Vermögen im letzten Jahr um 3,2 auf 79,2 Milliarden Dollar (70,5 Mrd Euro) gestiegen. Gates, der in den letzten 21 Jahren 16 mal an der Spitze des Rankings stand, konnte seinen Reichtum ausbauen, obwohl er im November Microsoft-Aktien im Wert von 1,5 Milliarden Dollar der Bill & Melinda Gates Foundation stiftete. ... ... mehr

Wirtschaft - 'Forbes'-Liste: Bill Gates bleibt reichster Mensch der Welt

NEW YORK (dpa-AFX) - Microsoft -Mitgründer Bill Gates (59) bleibt der Reichste unter den Superreichen. Laut der am Montag veröffentlichten Milliardärsliste des US-Magazins "Forbes" ist sein Vermögen im letzten Jahr um 3,2 auf 79,2 Milliarden Dollar (70,5 Mrd Euro) gestiegen. Gates, der in den letzten 21 Jahren 16 mal an der Spitze der Liste stand, konnte seinen Reichtum ausbauen, obwohl er im November Microsoft-Aktien im Wert von 1,5 Milliarden Dollar der Bill & Melinda Gates Foundation stiftete. ... ... mehr

Wirtschaft: Volkswagen-Chef hat keine Angst vor Apple

GENF (dpa-AFX) - Volkswagen -Chef Martin Winterkorn sieht einen möglichen Einstieg von Apple oder Google in die Autobranche als Chance für die Industrie. "Auch wenn es Sie vielleicht überrascht: Ich begrüße ausdrücklich das Engagement von Apple, Google & Co beim Thema Automobil", sagte Winterkorn am Montagabend kurz vor dem Beginn des Autosalons in Genf. Er sei sich sicher, dass Autos dadurch bei jungen Menschen mehr Akzeptanz finden werden. ... ... mehr

SAP will Standorte in Südhessen bündeln
SAP will Standorte in Südhessen bündeln

Der Softwarekonzern SAP will bis 2018 vier Standorte in Südhessen bündeln. Dabei sollen aber keine Jobs wegfallen, wie ein Konzernsprecher am Montag in Walldorf sagte. Betroffen seien Raunheim, Mörfelden-Walldorf, Bensheim und Darmstadt. Welcher der endgültige Standort sein soll, wird dem Sprecher zufolge noch entschieden. Hintergrund seien ... mehr

SAP will Standorte in Südhessen bündeln
SAP will Standorte in Südhessen bündeln

Der Softwarekonzern SAP will bis 2018 vier Standorte in Südhessen bündeln. Dabei sollen aber keine Jobs wegfallen, wie ein Konzernsprecher am Montag in Walldorf sagte. Betroffen seien Raunheim, Mörfelden-Walldorf, Bensheim und Darmstadt. Welcher der endgültige Standort sein soll, wird dem Sprecher zufolge noch entschieden. Hintergrund seien ... mehr

SAP will Standorte in Nordbaden und Südhessen bündeln
SAP will Standorte in Nordbaden und Südhessen bündeln

Der Softwarekonzern SAP will bis 2018 vier Standorte in Nordbaden und Südhessen bündeln. Dabei sollen aber keine Jobs wegfallen, wie ein Konzernsprecher am Montag in Walldorf sagte. Betroffen seien Rauenberg, Mörfelden-Walldorf, Bensheim und Darmstadt. Welcher der endgültige Standort sein soll, wird dem Sprecher zufolge noch entschieden. ... mehr

SAP will Standorte in Nordbaden und Südhessen bündeln
SAP will Standorte in Nordbaden und Südhessen bündeln

Der Softwarekonzern SAP will bis 2018 vier Standorte in Nordbaden und Südhessen bündeln. Dabei sollen aber keine Jobs wegfallen, wie ein Konzernsprecher am Montag in Walldorf sagte. Betroffen seien Rauenberg, Mörfelden-Walldorf, Bensheim und Darmstadt. Welcher der endgültige Standort sein soll, wird dem Sprecher zufolge noch entschieden. ... mehr

Wirtschaft - Milliarden-Übernahme: Infineon-Rivale NXP kauft Freescale

(Neu: Aktuelle Kurse von Freescale und NXP) AUSTIN/EINDHOVEN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Chiphersteller Infineon kommt im stark wachsenden Geschäft mit der Automobilindustrie durch eine Milliardenübernahme unter Druck. Der niederländische Chiphersteller NXP will den US-Konkurrenten Freescale nach Angaben von Montag für 16,7 Milliarden Dollar (14,9 Mrd Euro) kaufen. Damit würde die frühere Philips-Tochter das deutsche Halbleiterunternehmen, das seine Wurzeln im Siemens-Konzern hat, beim Gesamtumsatz und im Autobereich überholen. ... ... mehr

Wirtschaft - MOBIL-MESSE: Google entwickelt eigene Bezahl-Plattform für Android-Geräte

BARCELONA (dpa-AFX) - Google will Herstellern von Smartphones mit seinem Betriebssystem Android eine Plattform für mobile Bezahldienste zur Verfügung stellen. An diesem Angebot mit dem Namen Android Pay werde derzeit gearbeitet, sagte Google-Manager Sundar Pichai am Montag auf der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona. "Jeder soll einen Bezahldienst auf dieser Plattform aufbauen können." Damit bekämen die Hersteller von Android-Geräten den Zugang zu einem vergleichbaren Angebot wie der Bezahldienst Apple Pay im neuen iPhone 6. ... ... mehr

Telekom Speedport Hybrid: Schnelles Internet für Zuhause
Telekom Speedport Hybrid: Schnelles Internet für Zuhause

Das Hybrid-Angebot der Deutschen Telekom ist ab sofort bundesweit verfügbar. Der neue WLAN-Router mit dem Namen "Speedport Hybrid" bündelt beim Surfen zu Hause automatisch die Bandbreiten aus Festnetz und Mobilfunk. Somit haben auch Gebiete mit kleinen Bandbreiten auf der Festnetzseite einen schnellen Zugang zum Internet. Seit Herbst 2014 wird das ... mehr

Wirtschaft - MOBIL-MESSE/Renault-Chef: Mehr Technologie macht Autos teurer

BARCELONA (dpa-AFX) - Renault-Chef Carlos Ghosn will ein langsameres Wachstum in der Autoindustrie mit mehr Technologieeinsatz im Auto abfangen. Die Branche werde beim Absatz langsamer zulegen, wahrscheinlich werde aber durch den stärkeren Einsatz von Technik zum intelligenten Fahren das Preisniveau für Autos steigen, sagte Ghosn am Montag auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona. Es sei ein normaler Prozess, wenn durch den Einsatz von mehr Technik zusätzlicher Nutzen für den Autokäufer entstehe. ... ... mehr

Wirtschaft - Milliarden-Übernahme: Infineon-Rivale NXP kauft Freescale

AUSTIN/EINDHOVEN (dpa-AFX) - Infineon kommt im stark wachsenden Geschäft mit der Automobilindustrie durch eine Milliardenübernahme unter Druck. Der niederländische Chiphersteller NXP will den US-Konkurrenten Freescale nach Angaben vom Montag für 16,7 Milliarden Dollar (14,9 Mrd Euro) kaufen. Damit würde die frühere Philips-Tochter das deutsche Halbleiterunternehmen, das seine Wurzeln im Siemens-Konzern hat, beim Gesamtumsatz und im Autobereich überholen. Am Aktienmarkt wurde die Nachricht verhalten aufgenommen - zumindest bei Infineon. ... ... mehr

Wirtschaft: Infineon-Aktionäre beäugen Milliardenzukauf durch Rivalen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine milliardenschwere Übernahme in der Chipbranche hat die Aktionäre von Infineon am Montag aufhorchen lassen. Der niederländische Halbleiterkonzern und Rivale NXP will den US-Wettbewerber Freescale für 16,7 Milliarden Dollar kaufen. Analysten sind sich uneins über die Folgen für den Dax-Konzern . Die Infineon-Papiere pendelten um ihren Schlusskurs vom Freitag. Zuletzt notierten sie 0,10 Prozent höher bei 10,355 Euro, womit sie dem deutschen Leitindex leicht hinterherhinkten. ... ... mehr

Wirtschaft - Milliarden-Übernahme in Chipbranche: Infineon-Rivale NXP will Freescale kaufen

AUSTIN/EINDHOVEN (dpa-AFX) - In der Chipbranche steht die nächste Milliardenübernahme an. Der niederländische Halbleiterkonzern NXP will den US-Konkurrenten Freescale für 16,7 Milliarden Dollar (14,9 Mrd Euro) kaufen. Die frühere Philips-Tochter legt dabei für jede Freescale-Aktie 6,25 Dollar in bar sowie zusätzlich 0,3521 eigene Anteile auf den Tisch. Damit werde Freescale gemessen zum NXP-Schlusskurs vom Freitag mit 11,8 Milliarden Dollar bewertet, teilten beide Unternehmen am Montag in Austin und Eindhoven mit. ... ... mehr

Samsung stellt zwei neue Oberklasse-Smartphones vor

Barcelona (dpa) - Samsung schickt im heiß umkämpften Smartphone-Markt zwei neue Flaggschiff-Modelle ins Rennen gegen Apples iPhones - das Galaxy S6 und das S6 Edge. Der Smartphone-Marktführer aus Südkorea erklärte zum Start der Mobilfunkmesse Mobile World Congress unter anderem, dass die Zeiten der Plastik-Gehäuse vorbei sei. Beide Geräte sind aus hochwertigen Materialien wie Aluminium gefertigt. Beim Modell Edge reicht der Bildschirm zudem bis in die Seitenkanten hinein. ... ... mehr

Unbekannte erbeuten Daten von 50 000 Uber-Fahrern

San Francisco (dpa) - Beim umstrittenen Fahrdienst-Vermittler Uber sind Daten von rund 50 000 Fahrern in falsche Hände geraten. Es handele sich lediglich um Namen und Führerschein-Nummern von Fahrern aus verschiedenen US-Staaten, erklärte Uber in einem Blogeintrag. Fragen könnte das lange Zögern von Uber mit der Mitteilung aufwerfen: Der Zugriff Unbefugter sei bereits Mitte September festgestellt worden, hieß es. Ereignet habe er sich Mitte Mai. Uber reichte auch eine Klage gegen Unbekannt ein. ... mehr

Aldi-Notebook Medion Akoya E6416 ab 5. März bei Aldi Süd
Aldi-Notebook Medion Akoya E6416 ab 5. März bei Aldi Süd

Nachdem verschiedene Aldi-Filialen im Februar diverse Notebooks der Vormonate nochmals anboten, liegt am 5. März bei Aldi Süd wieder ein neues Modell in den Regalen. Der Medion Akoya E6416 hat einen 15,6 Zoll großen Bildschirm und kostet 399 Euro. Wir verraten, für wen sich ein Kauf lohnen könnte. Vorwegzuschicken ist, dass niemand für knapp 400 ... mehr

Aldi-PCs 2015: Ein Überblick aller Aldi-Computer von Medion

Hat Aldi die besten Computer? Für viele Kunden stehen die PC-Systeme von Aldi und Hausmarke Medion für viel Leistung zu einem unschlagbaren Preis. Kritiker halten den Aldi-Nimbus für unberechtigt und bemängeln die oftmals unausgewogene Ausstattung und die teils nachlässige Verarbeitung der Geräte. Auch wenn nicht mehr jeder neue Aldi-Computer Aufsehen erregt: Auf dem Gebrauchtmarkt erfreuen sich die Desktop-PC wie Notebooks einer ungebrochen hohen Nachfrage. ... ... mehr

E-Mail Trojaner: Gefälschte DHL-Paketankündigungen im Umlauf
E-Mail Trojaner: Gefälschte DHL-Paketankündigungen im Umlauf

Kunden von DHL sollten derzeit besonders vorsichtig sein. Mit E-Mails und Betreffzeilen wie "Paketankündigung zu Ihrer Sendung" gefolgt von einer willkürlichen Zahlenkombination versuchen Online-Kriminelle, Nutzern des Paketdienstes einen Trojaner  auf den PC zu schmuggeln. In der sehr kurz gehaltenen Mail wird der Empfänger dazu aufgefordert, ... mehr

Rekord bei Beteiligung an Deutschem Computerspielpreis

Für den Deutschen Computerspielpreis (DCP) gibt es diesem Jahr mehr Bewerbungen als je zuvor. Unter anderem wegen der Einführung neuer Kategorien stieg die Zahl der Einreichungen von 140 im vergangenen Jahr auf 320, wie die Veranstalter zum Ende der Bewerbungsphase am Freitag mitteilten. Aber auch in den alten Kategorien habe sich die Zahl verdoppelt. Der mit insgesamt 385 000 Euro dotierte DCP wird am 21. April bei der International Games Week in Berlin verliehen. ... ... mehr

erste Seite vorherige Seite

Seite

123456

...

200nächste Seiteletzte Seite



Anzeige