Sie sind hier: Home > Digital >

Legale Überwachung mit IP-Kameras

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Legale Überwachung mit IP-Kameras

30.06.2011, 18:42 Uhr | kf (CF)

IP-Kameras gibt es frei im Handel zu kaufen, doch dürfen Sie diese auch überall und zu jeder Zeit einsetzen? Ist Kundenüberwachung oder die Überwachung der Angestellten legal? Informieren Sie sich, bevor Sie IP-Kameras installieren lassen.

Viele Unternehmer haben dasselbe Problem: Sie haben Angestellte, die Sie bestehlen. Mal einen Kugelschreiber, dann den Block, vielleicht auch mal größere Sachen oder gar Bargeld. Dies sind Schäden, die jede Firma auffangen muss. Doch wie können Sie als Chef dies verhindern? IP-Kameras können natürlich eine Überwachung der Mitarbeiter übernehmen, dennoch ist hier nicht alles legal, was sich ein Chef manchmal wünschen würde. Die rechtliche Seite ist bei der Überwachung sehr sensibel: In öffentlichen Gebäuden dürfen die IP-Kameras eingesetzt werden. Sie sorgen schon in vielen Bereichen für mehr Sicherheit für den Kunden und das Unternehmen. Allerdings gilt das nicht für ein Büro: Dies zählt nicht zu den öffentlichen Räumen, daher ist eine Überwachung der Mitarbeiter nur begrenzt legal. Um hier eine Kamera anbringen und die Mitarbeiter heimlich filmen zu dürfen, müssen konkrete Hinweise vorliegen, dass mindestns einer der Mitarbeiter stiehlt. Ist das nicht der Fall, so ist eine Überwachung auch nicht legal. Sollte der Hinweis vorliegen, gibt es weitere Auflagen, die beachtet werden müssen: Es darf nur ein sehr begrenzter Raum mit den IP-Kameras aufgezeichnet werden und auch das nur über einen ganz bestimmten Zeitraum. Selbst mit konkretem Hinweis dürfen Sie also nicht unbegrenzt Ihre Angestellten filmen.

Nicht immer ist die Mitarbeiterüberwachung der Grund, warum IP-Kameras angebracht werden. Sie können auch einen Nachtwächter einfach und günstig ersetzen. In Büroräumen befinden sich unzählige Rechner, Laptops und andere Geräte, die sehr viel Geld kosten und unersetzliche Daten in sich tragen. Diebe nehmen sich oft nicht die Zeit, nach guten oder wertvollen Sachen zu schauen, sondern nehmen alles mit, was sie finden. Mit IP-Kameras kann eine genaue Überwachung Ihrer Räume stattfinden, und Sie können die Diebe beobachten. Werden diese nicht gleich bei der Tat entdeckt oder gefasst, dann besteht immer noch die reelle Chance, dass die Polizei den Täter an Hand Ihrer Aufzeichnungen überführen kann. Die Anwendung von IP-Kameras für diese Zwecke ist legal. Sie ersetzen lediglich den Wachmann an der Tür. Kameras können in jedem Zimmer angebracht werden und überwachen somit das ganze Gebäude von innen und von außen. Schnelles Reagieren bei einem Einbruch ist daher möglich und führt manchmal zu Verhaftungen am Tatort. Wichtig ist aber, dass Sie keinen Ton mit aufzeichnen, denn das ist in Deutschland noch verboten und kann zu hohen Strafen führen. Deshalb installieren Sie am besten nur IP-Kameras, die keinen Ton aufzeichnen.

Die Kamera sieht alles

Die Frage, ob eine gewünschte Kamerainstallation legal ist, stellt sich nicht nur Unternehmern. Immer mehr Privatpersonen greifen inzwischen zur Überwachungskamera, um ihr eigenes Hab und Gut zu schützen. Ob das nun die eigene Yacht im Hafen, das Ferienhäuschen am Waldrand oder der Fischweiher ist, ist hierbei ganz egal. Die IP-Kamera kann an fast jedem vorstellbaren Ort angebracht werden. Manchmal bedarf dies etwas mehr an Aufwand und Kreativität, dennoch kann es sich für Sie lohnen. Ist das Ferienhäuschen zu abgelegen für die Internetverbindung, ist die Anbindung an ein Mobilfunknetz eine praktikable Alternative. Bevor Sie Kameras kaufen, testen Sie aber besser trotzdem, ob eine Datenübertragung möglich ist oder nicht. Viele dieser Geräte können selbst angebracht werden. Hierfür braucht es etwas Geschick und handwerkliches Können. Bringen Sie die Kamera jedoch so an, dass Diebe sie nicht einfach herunterreißen können. Hängt sie hoch genug, kann sie auch eine etwas weitere Fläche überwachen. Legal ist diese Überwachung, wenn dabei nicht die Rechte Dritter verletzt werden. Dies können Sie aber im Vorfeld abklären und so einen möglichen Konflikt mit dem Gesetz vermeiden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017