Sie sind hier: Home > Digital >

Solowheel: Elektrisches Einrad

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Solowheel: Elektrisches Einrad

13.07.2012, 08:25 Uhr | tw (CF)

Es könnte so schön sein: Mit dem Solowheel zur Arbeit, lässig absteigen und es wie einen Koffer im Büro abstellen. Ärgerlich, dass das ungewöhnliche E-Bike in Deutschland keine Straßenzulassung bekommt. Einen Blick ist es aber trotzdem wert.

E-Bikes sind längst auf dem Vormarsch. Lautlos und praktisch lassen sich damit längere Wegstrecken zurücklegen, ohne dass man dabei gleich ins Schwitzen kommen muss. Einen Nachteil haben die elektronischen Drahtesel allerdings: Ehe sie fahrbereit sind, müssen Sie sie umständlich aus dem Keller oder anderen Abstellräumen hervorkramen. Bei mehr als zwanzig Kilogramm Gewicht kann aber bereits das zum schweißtreibenden Kraftakt werden. Mal eben damit zum Kiosk? Dafür lohnt sich der Aufwand nicht. Und was ist, wenn es in der Stadt einmal anfängt zu regnen? In Bus und Bahn ist oft gar kein Platz – sofern Sie das schwere Gerät dort überhaupt hineingewuchtet bekommen. Mit dem Solowheel kommen Sie nicht in diese Verlegenheit: Das E-Bike mit nur einem Rad wiegt nur wenig mehr als 11 Kilogramm und lässt sich ganz einfach am Griff in Bus und Bahn transportieren oder auch mit ins Büro nehmen, wo Sie es unterm Schreibtisch für die Rückfahrt wieder aufladen können. Der Hersteller Inventist hat sich bei der Funktionsweise des Solowheels am bekannten Segway orientiert, das sich mittlerweile vielerorts als praktisches Fortbewegungsmittel mit Elektroantrieb durchgesetzt hat.

Nur, dass das Solowheel eben nur ein Rad besitzt. Als Fahrer stellen Sie sich auf die zwei ausklappbaren Tritte, das Rad befindet sich dann geschützt unter eine Kunststoffhaube zwischen Ihren Knöcheln und reicht nicht ganz bis zu den Knien. Beinpolster auf beiden Seiten sorgen für den nötigen Komfort, sofern man bei diesem elektrischen Einrad überhaupt von so etwas wie Komfort sprechen kann, denn viel ist ja nicht dran an dem Rad. Um "aufzusteigen" bedarf es ein wenig Geschick: Einen Fuß setzen Sie auf den Tritt und versuchen gleichzeitig das Solowheel in Schwung zu setzen, um dann den anderen Fuß auf der gegenüberliegenden Seite zu platzieren. Erwachsene sollen den Bewegungsablauf nach ungefähr einer halben Stunde beherrschen, während sich Kinder meist schon nach wenigen Minuten zurechtfinden. Stehen Sie erstmal drauf, funktioniert alles durch Gewichtsverlagerung – ähnlich wie beim Segway: Verlagern Sie es nach vorne, beschleunigen Sie das einrädrige E-Bike je nach Körpergewicht auf bis zu 16 Stundenkilometer, verlagern Sie es nach hinten, bremsen Sie. Steuern können Sie auf ähnliche Weise, wobei sehr enge Kurvenradien nicht zu den Paradedisziplinen des Solowheels gehören.

Spielzeug für Männer mit viel Platz zu Hause

Einmal in Fahrt sorgt das gyrostabilisierte Einzelrad für die nötige Balance. Der Lithium-Ionen-Akku liefert Saft für gut 20 Kilometer Fahrt mit dem 1.000-Watt-Elektromotor. Das reicht auch völlig aus, denn das E-Bike ist ja ohnehin eher für die kürzeren Strecken gedacht. Sollte der Akku aber trotzdem mal schlappmachen, ist er nach einer Dreiviertelstunde wieder aufgeladen. Allerdings hat Inventist auch daran gedacht, eine Bremsenergie-Rückgewinnung zu integrieren. Passen müssen nun aber all diejenigen, die mehr als 113 Kilogramm auf die Waage bringen – eine solche Last überfordert das E-Bike genauso wie Steigungen, die jenseits der 15 Prozent liegen. 1.800 US-Dollar müssen Sie für das Solowheel hinblättern. Ziemlich viel, wenn man bedenkt, dass man damit nur auf eigenem Grund und Boden herumcruisen darf. Wer also kein riesiges Privatgrundstück hat, auf dem er den langen Weg von der Haustür durch die weitläufige Parkanlage bis hin zur Straße zurücklegen muss, für den lohnt sich die Investition wohl eher nicht – es sei denn, er will ein Bußgeld riskieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017