Sie sind hier: Home > Digital >

iOS 7: Release könnte mobiles Internet an seine Grenzen bringen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple-Betriebssystem  

iOS-7-Release könnte mobiles Internet an seine Grenzen bringen

12.09.2013, 09:42 Uhr | dpa, AFP

iOS 7: Release könnte mobiles Internet an seine Grenzen bringen. Oberfläche von Apple iOS 7  (Quelle: dpa)

Der Release von iOS 7 könnte für Rekord-Auslastung im Mobilfunknetz sorgen. (Quelle: dpa)

Bange blickt die Internetbranche dem Release von iOS 7 entgegen: Die neue Apple-Software bringt möglicherweise das Mobilfunknetz an dessen Grenzen, das Herunterladen des Betriebssystems sorgt für Höchstlasten.

Die Internetwirtschaft rechnet bei der Veröffentlichung von iOS 7, der neuen Version des Apple-Betriebssystems für iPhone und iPad, am 18. September mit massiven Problemen in den Handynetzen rund um den Globus.

Die Umstellung auf die neue Software werde "die Infrastruktur des mobilen Internets weltweit an ihre Kapazitätsgrenzen bringen", erklärte der Internet-Wirtschaftsverband Eco am Mittwoch in Bonn.

Bald 700 Millionen iOS-Geräte im Umlauf

Angesichts der immensen Verbreitung von iOS-Geräten könnte die iOS-7-Veröffentlichung die Netzkapazität im Internet für einige Tage auslasten. Die sogenannte Over-the-Air-Auslieferung (OTA) könnte vor allem die mobilen Netze übermäßig belasten, befürchtet der Experte.

Apple erklärte am Dienstag, es steuere auf die Marke von 700 Millionen Geräten zu, die mit iOS laufen. Dazu gehören iPhones, iPad-Tablets und die Multimediaspieler iPod.

iOS erhöht Datenaufkommen im mobilen Internet

Bei iOS 7 wäre es nicht das erste Mal, dass das mobile Internet durch den Release der Software überlastet wäre. "Schon in den vergangenen Jahren wurde die Höchstlast im Internet nicht durch virale Videos, nicht durch Microsoft-Updates und auch nicht durch Katastrophennachrichten erreicht, sondern durch eine neue iOS-Generation von Apple", sagte Eco-Experte Georg Rainer Hofmann.

Apple will am Mittwoch kommender Woche iOS 7 veröffentlichen. Bereits beim Wechsel vom iOS 5 auf iOS 6 hätten Nutzer ein Drittel ihrer iPhones über das Handynetz auf den neuesten Stand gebracht - und nicht über das Netzwerk zu Hause oder im Büro, erklärte Eco.

Vorgänger von iOS 7 machten sich bemerkbar

Bei der Veröffentlichung von iOS 6 sei die Netznutzung durch iPhone-Besitzer von einem auf den anderen Tag um rund ein Viertel gestiegen, teilte Eco mit.

Aber schon iOS 5 habe durch seine über das Internet arbeitende Spracherkennung, den Internet-Speicherdienst iCloud und den Online-Kurznachrichtendienst iMessage für einen Anstieg des Datenverkehrs um die Hälfte im Vergleich zur Vorgängerversion gesorgt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017