Sie sind hier: Home > Digital >

Vevo: YouTube-Alternative startet in Deutschland auf eigene Faust

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alternative zu YouTube  

Musik-Dienst Vevo in Deutschland gestartet

02.10.2013, 10:35 Uhr | t-online.de, dpa

Seit Dienstag hat jeder Internet-User in Deutschland ein weiteres Portal, um sich die neusten Musikvideos anzusehen: Der US-Dienst Vevo ist in Deutschland gestartet. Der Musikdienst agiert hier im Gegensatz zu anderen Ländern auf eigene Faust ohne die Partnerschaft mit YouTube. Grund ist der lähmende Streit mit der Verwertungsgesellschaft Gema.

Nach zweijährigen Verhandlungen einigte sich Vevo mit der Gema, sagte der für das internationale Geschäft zuständige Manager Nic Jones der Nachrichtenagentur dpa. "Die Gespräche begannen zwar mit Forderungen, bei denen kein nachhaltiges Geschäft für uns möglich war, aber wir haben schließlich eine annehmbare Lösung gefunden", so Jones. Vevo richtete sich ein eigenes Büro in Berlin ein - das auch bleiben werde, wenn sich YouTube irgendwann mit der Gema einigen sollte, betonte Jones.

Vevo finanziert sich über Werbung und ist kostenfrei. Deshalb wird nach jeweils drei Musikvideos ein Werbeclip eingespielt. Der Musik-Anbieter hat rund 75 000 Videos im Angebot.

Vevo will sich unabhängiger von YouTube machen

In Deutschland können die Nutzer über die Website, die Apps für Smartphones und Tablets, die Settop-Box Apple TV sowie die Spielekonsole Xbox auf den Musikdienst zugreifen. Zusätzlich sind Partnerschaften mit weiteren Geräteherstellern - wie etwa Anbietern von TV-Geräten mit Internet-Anschluss - in Arbeit, sagte Jones.

Der Alleingang von Vevo in Deutschland kommt nicht von ungefähr: Der Musikdienst will sich zukünftig unabhängiger vom großen Partner YouTube machen. Außerdem ist Vevo in zwölf weiteren Ländern aktiv, dort greifen viele auf die Videos über YouTube statt direkt über die Vevo-Website oder die Apps zu. Nach Informationen des "Wall Street Journal" laufen in den USA über zwei Drittel der Video-Abrufe von Vevo über YouTube. Das bringt auf der einen Seite mehr Nutzer, aber andererseits muss Vevo die Werbeeinnahmen entsprechend teilen.

Vevo lockt mit aktuellen Songs und Newcomern

Ab Dienstag ist beim neuen Dienst exklusiv das Video zum neuen Song "Kannste kommen" von "Fettes Brot" zu sehen, am Mittwoch folgt Britney Spears' "Work Bitch". Zusätzlich sollen täglich von Vevo selbst produzierte Live-Mitschnitte von Auftritten verschiedener Bands gezeigt werden. Dabei sind unter anderem die Kings of Leon und Depeche Mode.

Seit Jahren sind viele Youtube-Videos in Deutschland nicht verfügbar, weil der Internet-Konzern und die Gema über die Abgaben streiten. So konnte man zum Beispiel den meistgesehenen YouTube-Clip der Welt - "Gangnam Style" von Psy " in Deutschland nicht sehen. Zentraler Streitpunkt sind angeblich die Abgaben, die Youtube bei Videos, zu denen keine Werbung angezeigt wird, an die Gema leisten muss.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017