Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Sicherheit > De-Mail entdecken >

De-Mail ermöglicht schnelle Schriftwechsel per Einschreiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: t-online.de)

Gesetzlich gesicherte Zustellung  

De-Mailer werden und Briefporto sparen

| t-online.de

Zuverlässig wie Briefpost und einfach wie eine E-Mail: Mit einer De-Mail der Deutschen Telekom können Internetnutzer wie bei einem herkömmlichen Brief praktische Zusatzoptionen wie "Einschreiben" oder "Versandbestätigung" wählen. Damit sind auch Nutzer von PC, Smartphones und Co. in der Lage, jederzeit zu belegen, dass Sie Dokumente rechtzeitig und unverfälscht eingereicht haben.

Mit De-Mail können Sie wichtige Schriftwechsel mit Firmen, Behörden und Gerichten blitzschnell über das Internet versenden und empfangen. Der Unterschied zur herkömmlichen E-Mail: Für De-Mail gelten ganz klare gesetzliche Vorgaben, die die Nachweisbarkeit regeln. Dazu gehört vor allem, dass sich alle Teilnehmer klar identifizieren müssen.

Mit einer Sende- und Empfangsbestätigung entspricht De-Mail sogar einem Einschreiben. Eine gewöhnliche E-Mail hat also in etwa die Vertraulichkeit einer Postkarte, während De-Mails dagegen ebenso vertraulich wie Online-Banking sein können.

Wie funktioniert De-Mail?

Zunächst muss sich jeder Nutzer für De-Mail registrieren. Das ist unter www.telekom.de/de-mail möglich. Im Anschluss müssen Sie sich dann zum Beispiel in einem Telekom-Shop oder in einer Partner-Filiale mit Ihrem Personalausweis oder Reisepass authentifizieren. Falls Sie einen neuen Personalausweis mit eingeschalteter Online-Ausweisfunktion besitzen, können Sie alternativ die Identifizierung auch online durchführen.

Im Anschluss schaltet die Telekom Ihr De-Mail Konto frei und Sie können unter www.de-mail.t-online.de Ihre De-Mails verschicken und empfangen. Dazu melden Sie sich mit Benutzername und Passwort an. Eine De-Mail, die mit der Option "Persönlich/Vertraulich" verschickt wird, kann sogar nur mit einer Mobile TAN geöffnet werden. In diesem Fall erhält der Nutzer eine SMS mit einem Code, mit dem er sich bei De-Mail authentifiziert. So ist sichergestellt, dass wirklich nur die Person die De-Mail lesen kann, an die sie auch adressiert ist.

Beim Versand von De-Mails müssen Nutzer darauf achten, dass der Empfänger ebenfalls ein De-Mail-Konto hat. Denn De-Mails lassen sich nur an einen De-Mail-Account versenden, nicht an ein gewöhnliches E-Mail-Postfach. Wer der Anbieter der De-Mail ist, spielt dabei keine Rolle, denn De-Mail ist der deutsche Standard für sicheren, elektronischen Austausch. Sie können also Telekom De-Mails zu allen anderen De-Mail Anbietern senden und von diesen empfangen.

Die Kommunikation zwischen Nutzer und Provider sowie zwischen den Providern untereinander wird ausschließlich verschlüsselt übertragen. Darüber hinaus sind Nachrichten und Dokumente im De-Mail-Postfach nur in verschlüsselter Form gespeichert.

So melden Sie sich für die De-Mail an

  1. Um den Registrierungsprozess zu starten, loggen Sie sich unter www.de-mail.t-online.de als Telekom-Kunde ein oder melden Sie sich als Neukunde an.
  2. Aus Ihren Angaben wird Ihre einmalige, persönliche De-Mail Adresse generiert: IhrName@t-online.de-mail.de. Anschließend haben Sie fünf Wochen Zeit, sich zu identifizieren – danach verfallen Registrierung und De-Mail Adresse.
  3. Zur Identifikation müssen Sie sich einmalig in einem Telekom-Shop oder bei einem Identpartner mit Ihrem Personalausweis oder Reisepass authentifizieren.
  4. Als De-Mailer erhalten Sie eine Bestätigung und können ab sofort wichtige Dokumente einfach, sicher und bequem online austauschen.

Was kostet die De-Mail?

Zunächst gar nichts. Die Kontakt-De-Mail-Adresse erhalten Sie kostenlos und bis zum 31. Januar 2015 sind alle De-Mails kostenfrei. Danach ist der Versand einer De-Mail wie auch der Versand eines Briefes kostenpflichtig. De-Mail wird aber laut Preisliste (PDF) deutlich preisgünstiger sein als ein herkömmlicher Brief. Zudem reduziert sich der Aufwand für Druck und den Gang zum Briefkasten. Mit De-Mail sind Sie außerdem unabhängig von Öffnungszeiten, Leerzeiten von Briefkästen und Transportzeiten, die beim Versand und dem Empfang per Post entstehen.

Wenn Sie einen Telefonanschluss bei der Telekom haben, werden alle De-Mail Kosten auf Ihrer monatlichen Rechnung aufgeführt. Alle anderen Kunden zahlen über Pre-Paid beispielsweise mit ihrer Kreditkarte oder per ClickandBuy.

Bei De-Mail auf Prüfsiegel achten

Das De-Mail-Gesetz stellt äußerst strenge Anforderungen an die organisatorische und technische Sicherheit. Nur De-Mail-Anbieter wie die Telekom, die diese gesetzlichen Voraussetzungen vollumfänglich erfüllen, werden durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) akkreditiert und erhalten das begehrte Prüfsiegel. Die Deutsche Telekom gehörte zu den ersten Anbietern, die durch das BSI akkreditiert worden sind.



Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.



Anzeige
shopping-portal