Sie sind hier: Home > Digital > Specials > CES 2016 >

CES 2016: Neuer WLAN-Standard durchdringt Wände

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stabiler und stromsparend  

CES 2016: Neuer WLAN-Standard soll leichter durch Wände gehen

07.01.2016, 12:06 Uhr | dpa-AFX

CES 2016: Neuer WLAN-Standard durchdringt Wände. Die "Consumer Electronics Show" (CES) in Las Vegas stellt elektronische Neuheiten vor.  (Quelle: Reuters/Rick Wilking)

Die "Consumer Electronics Show" (CES) in Las Vegas stellt elektronische Neuheiten vor. (Quelle: Rick Wilking/Reuters)

Ein neuer WLAN-Standard soll einen Schub für das vernetzte Zuhause geben. Das neue Format soll stromsparend sein und eine deutlich höhere Reichweite haben als die heutigen Funknetze. Die Industriegruppe Wi-Fi Alliance stellte die Norm "WiFi HaLow" auf der Technik-Messe CES in Las Vegas vor.

Damit geht die Branche ein Problem an, das Smarthome-Anwendungen bislang noch bremst: Heutige WLAN-Formate verbrauchen relativ viel Strom und die oft verwendete Ausweichlösung Bluetooth hat eine geringere Bandbreite. Das kann man zum Beispiel beim Tempo verschlüsselter Verbindungen zwischen Geräten im Haus zu spüren bekommen.

WiFi HaLow, das die Versionsbezeichnung IEEE 802.11ah bekam, arbeitet im Frequenzband 900 MHz, soll leichter durch Wände gehen und für eine stabilere Verbindung sorgen. Die Reichweite betrage annähernd das Doppelte derzeitiger Standards, versprach die Wi-Fi Alliance. Im freien Gelände kann IEEE 802.11ah theoretisch Distanzen von bis zu einem Kilometer überbrücken.

Total abgefahren 
Computer zum Anziehen und Aufsetzen auf der CES 2016

Auf der weltweit größten Elektronikmesse zeigen sich die echten Nerds. Video

WiFi HaLow als Ergänzung gedacht

Ein Ersatz für die derzeit gängigen WLAN-Standards, 802.11n und 802.11ac, ist WiFi HaLow aber nicht. Denn über das Frequenzband von 900 MHz lassen sich nur vergleichsweise kleine Datenmengen schieben. Daher soll der neue Standard vor allem Geräte vernetzen, die wenige Daten senden, aber im Smarthome und im Internet der Dinge an Bedeutung gewinnen. So ließen sich etwa smarte Lampen für die Außenbeleuchtung per WiFi Halow steuern.  

Geräte zu Hause werden in Zukunft vernetzt

Bei der diesjährigen CES ist neben den neuen Entwicklungen im Bereich des "Smart Home" vor allem das "Internet der Dinge" ein Schwerpunkt. Zum Auftakt der Messe sind alle möglichen Geräte von Lampen und Ventilatoren mit Smartphone-Steuerung über ein vernetztes Thermometer bis hin zu einer Kühlschrank-Kamera zu sehen.

Auch Drohnen, lernende Maschinen und selbstfahrende Autos sind ein Thema der diesjährigen Messe. 

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal