Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik >

Roboter "Atlas" macht Salto rückwärts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Slaughterbots" Fake-Video  

Sollen Kampfroboter und Drohnen töten dürfen?

20.11.2017, 09:03 Uhr | str, t-online.de

In einem Video des US-Unternehmens demonstriert der humanoide Roboter "Atlas" seine motorischen Fähigkeiten. Er schließt einen Bewegungsparkour mit einem Rückwärtssalto ab. (Screenshot: Bitprojects)
Humanoider Roboter ist vielen Menschen voraus

In einem Video des US-Unternehmens demonstriert der humanoide Roboter "Atlas" seine motorischen Fähigkeiten. Er schließt einen Bewegungsparkour mit einem Rückwärtssalto ab.

n einem Video des US-Unternehmens demonstriert der humanoide Roboter "Atlas" seine motorischen Fähigkeiten. (Quelle: Bitprojects)


Die Roboter-Schmiede Boston Dynamics arbeitet unter anderem für das US-Militär. Im Internet lässt die Firma die Maschinen unterhaltsame Kunststücke vorführen. Doch ein schockierendes Video zeigt, wie Mini-Drohnen selbstständig Menschen töten. Zum Glück ist es nicht real. 

Sie werden "Slaughterbots" genannt. Einen solchen "Schlachtroboter" führte vor kurzem die Firma "StratoEnergetics" auf einer Messe in Buenos Aires vor. Gezeigt wird ein Video mit einer Präsentation, in dem eine handtellergroße Mini-Drohne autonom fliegt, eine "Person" in Form einer Puppe identifiziert und eine kleine Sprengladung an seinem Kopf zündet. Ein Mensch wäre daran gestorben.


Zum Glück ist das Video nur ein Fake. Auf der Webseite der angeblichen Militärfirma findet sich dazu ein versteckter Hinweis. Hinter der Aktion steckt das "Future of Life Institute". Das Fake-Video entstand anlässlich einer UN-Konferenz zum Verbot autonomer Waffensysteme, wie der Deutschlandfunk berichtet. Erschreckend, dass solche Waffen, die selbständig über den Tod eines Menschen entscheiden, so realistisch erscheinen und technisch denkbar sind. 

Realer Roboter, noch unbewaffnet

Ein realer Roboter ist "Atlas". Er ist 1,50 Meter groß, wiegt 75 Kilo und ist wahnsinnig sportlich. Das muss er auch sein. Denn der menschenähnliche Roboter wurde ursprünglich für das US-amerikanische Militär entwickelt. Atlas soll eines Tages vielleicht in Katastrophenfällen eingesetzt werden oder in Gegenden, wo es für Menschen zu gefährlich ist. 

In den Videos, die das Entwicklerlabor Boston Dynamics im Internet veröffentlicht, darf Atlas seine neuesten Kunststücke vorführen. Im neuesten Video absolviert er einen Hindernisparcour und macht zum Abschluss einen Salto rückwärts. 

Kein Akrobat, sondern Soldat

Dabei könnte man fast vergessen, dass Atlas eigentlich kein Zirkusakrobat werden sollte, sondern Soldat. Andererseits macht Atlas einen extrem duldsamen und gar nicht gefährlichen Eindruck. Seine Entwickler triezen ihn mit Stöcken oder schubsen ihn um, um seine Fähigkeiten zu testen. Atlas nimmt das alles hin. 

Das Koordinationstalent der Maschine ist in der Tat außergewöhnlich: Atlas kann selbständig über unebenes Gelände laufen, schwere Gegenstände aufheben und sich selbst wieder aufrichten, wenn er fällt. 

Mechanische Hunde und Großkatzen

Boston Dynamics arbeitet neben dem Humanoiden auch an tierähnlichen Laufrobotern. Der SpotMini erinnert zum Beispiel an einen Hund. "Cheetah" oder "Wildcat" dagegen rennen wie Großkatzen und würden sogar dem 100-Meter-Weltmeister Usain Bolt davon laufen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017