Sie sind hier: Home > Digital > Specials >

LG zeigt OLED-TV mit 15 Zoll auf der IFA 2009

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

IFA - Heimkino  

Klein aber fein: LG bringt OLED-TV

02.09.2009, 18:24 Uhr | Gerd Peters

Schlank, brillant – und kostspielig: OLED-TV sind nicht für jeden erschwinglich. (Quelle: Hersteller)Schlank, brillant – und kostspielig: OLED-TV sind nicht für jeden erschwinglich.

Wer schon mal einen der wenigen OLED-Fernseher gesehen hat, kommt angesichts der überragenden Bildqualität ins Schwärmen. Nach Samsung und Sony setzt jetzt auch LG auf die Zukunftstechnologie. Die Koreaner stellen ihr OLED-TV-Modell auf der Funkausstellung vor und wollen es noch dieses Jahr auf den Markt bringen.

In Korea soll der kleine Wunder-Fernseher bereits ab November 2009 erhältlich sein. Mit gerade mal 15 Zoll Diagonale fällt die Bildfläche allerdings nur so groß aus wie ein durchschnittliches Notebook-Display. So mag man den Vorstoß der Koreaner auch weniger als Einkaufstipp denn als Lebenszeichen für eine spannende Technologie sehen, die eines Tages LCD-TV ablösen könnte. Dazu passt, dass ein LG-Sprecher gegenüber dem Online-Technik-Magazin Techradar angekündigt hat, im Jahr 2010 einen 32-Zoll-OLED-Fernseher auf den europäischen Markt zu bringen. Der 15-Zöller soll es dagegen schon bis zur Weihnachtszeit auf die Ladentheken schaffen. Bislang äußerte sich der koreanische Konzern aber nicht zum Preis.

#

Sony und Samsung stellten ihre OLED-Fernseher zwar schon vor einiger Zeit vor, doch konnte bislang nur Sony seinen 11-Zöller XEL-1 auf den Markt bringen - mit mäßigem Erfolg. Kein Wunder, denn mit Preisen um 3000 Euro für einen Winz-Fernseher war der Flop geradezu vorprogrammiert, Traum-Bild hin oder her. Sony hat inzwischen aufgrund seiner schwieriger Finanzlage die teure Produktion von OLED-TV auf Eis gelegt, aber immerhin nicht völlig aufgegeben.

OLED-TV: Stromsparend und kontraststark

Die organischen LED haben gegenüber den klassischen Flüssigkristallen einige Vorteile: Sie verbrauchen weniger Strom und liefern dazu ein bestechendes Bild. Das Kontrastverhältnis liegt um das zehnfache höher als bei herkömmlichen LCD-TV. Außerdem sind OLED-Bildschirme um einiges flacher, sodass Fernseher mit einer minimalen Bautiefe hergestellt werden können. Dagegen steht der immense Preis.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017