Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Hacker knackt Straßenbahn-Netz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hacker kurios  

Hacker knackt Straßenbahn-Netz

| Sascha Plischke & Jens Müller

Hacker: Per Knopfdruck auf fremde PC. (Foto: T-Online)Hacker: Per Knopfdruck auf fremde PC. (Foto: T-Online) Der typische Hacker ist jung, männlich und wohnt bei den Eltern - vor allem aber hat er Humor. Gerne manipulieren die Cyber-Cracks Webseiten, um allerlei Unsinn zu verbreiten. Aber nicht immer geht es nur um Spaß: Viele Hacker bieten internationalen Regierungen ihre Dienste für Cyber-Kriege an. Folgen Sie uns in die Untergrund-Welt der Hacker, eine Geheimgesellschaft von Spaßvögeln, Saboteuren und Online-Söldnern.

Zum Durchklicken Die zehn kuriosesten Hacker-Attacken
Teure Webseiten Die wertvollsten Domains der Welt
Foto-Show Dreiste Internet-Märchen und Foto-Montagen
Foto-Show Die schrägsten eBay-Auktionen
Quiz Sind Sie fit fürs Web der Zukunft?
Quiz Testen Sie Ihr Internet-Wissen

Spaß muss sein: Das dachte sich ein 14-jähriger Technik-Freak im polnischen Lodz, als er die Kontrolle über das dortige Straßenbahnnetz übernahm. Mit einem selbstgebauten Gerät konnte der Knabe die Weichenstellungen der Bahnen manipulieren und mit ihnen spielen wie mit einer Modelleisenbahn. Warum er das tat? Weil er es konnte. Für einen großen Teil der Szene sind die unschuldigen Tage jedoch vorüber, in denen es nur um die Herausforderung ging. Heute haben die meisten Hacker ein Ziel. Entweder wollen sie Geld verdienen, egal wie, während andere die Welt verbessern wollen. Wir haben für Sie die zehn aufregendsten, kuriosesten und böswilligsten Hacks der vergangenen Jahre zusammengestellt.

Das Rückgrat des Kapitalismus gehackt

Auf Platz zehn der bemerkenswertesten Hacks der vergangenen Jahre findet sich eine brandgefährliche Aktion einer Hacker-Gruppe aus New York. Die Gruppe hatte das Finanzhandelssystem FIX (Financial Information Exchange) auf Sicherheitslücken abgeklopft. Das System wird von Börsen, Investment Banken und Finanzdienstleistern verwendet, um Transaktionen sicher online zu tätigen. Einige der größten Finanzgeschäfte der Welt laufen über dieses Protokoll. Dumm nur, dass die Hacker fündig wurden: Mit minimaler Anstrengung konnten sie in das System eindringen und Transaktionen verfolgen. Mit diesen vertraulichen Informationen könnten Kriminelle an der Börse viel Geld verdienen – oder das komplette System einfach lahmlegen, mit schweren Folgen für die Weltwirtschaft. Glück für die Bank-Manager: Die Hacker handelten im Auftrag eines Sicherheitsdienstleisters, das Protokoll soll nun überarbeitet werden.

Nächste Seite: Außerirdische auf dem NASA-Rechner

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017