Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Großbritannien: MI6-Chef John Sawers durch Facebook entblößt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internet Panne beim britischen Geheimdienst  

MI6-Chef John Sawers durch Facebook entblößt

06.07.2009, 12:52 Uhr | Andreas Lerg

Die Ehefrau des zukünftigen MI6-Chefs John Sawers hat die intensiven Bemühungen des britischen Geheimdienstes, Informationen über den neuen Boss geheim zu halten, leichtsinnig ad absurdum geführt. Sie veröffentlichte zahlreiche familiäre Informationen und Bilder öffentlich auf Facebook. Die Daten sind wieder gelöscht und doch hat das Ganze ein aufwändiges und teures Nachspiel.

Der bisherige UNO-Diplomat John Sawers wird bald Chef des britischen Geheimdienstes MI6. Sehr intensiv war diese Institution bemüht, Informationen, Daten und sogar den Namen, aber auch Bilder des neuen Leiters der Behörde geheim zu halten. All diese Bemühungen wurden jedoch von Sawers Ehefrau leichtsinnig zunichte gemacht. Auf ihrem Facebook-Account veröffentlichte sie zahlreiche private Daten und Informationen sowie Bilder. So konnten Facebook-Nutzer den zukünftigen MI6-Boss auch in der Badehose bewundern. Neben diesen eher amüsanten Bildern war jedoch verheerend, dass auch Angaben zum Wohnort und den Kindern inklusive Bilder für jedermann sichtbar waren. Weiterhin informierte das Facebook-Profil über Dinge wie Urlaubsziele und den Freundeskreis der Familie.

Sicherheitsleck mit teuren Konsequenzen

Die Daten wurden auf Facebook wieder gelöscht, dennoch hatten bereits mindestens 200.000 Nutzer das Profil betrachtet. Zudem stürzten sich zahlreiche britische Tageszeitungen auf das Facebook-Material und publizierten fleißig die Details. Die Konsequenz: Der MI6 muss jetzt viel Geld investieren, um den Schaden zu beheben. Eine bekannte Adresse macht den Chef eines Geheimdienstes und dessen Familie angreifbar. Daher wird eine der vielen Maßnahmen der diskrete Wohnsitzwechsel der Familie sein.

Schützen Sie Ihre Informationen

Auf Seiten wie Facebook, MySpace oder Wer kennt Wen geben viele Menschen ebenso bereitwillig wie unvorsichtig zahlreiche Informationen über sich preis. Das ist nicht immer klug. So mancher Arbeitgeber googlet die Namen von Bewerbern und liest mit Interesse das, was diese im Internet über sich selbst veröffentlichen. Aber auch Kriminelle interessieren sich sehr für solche Daten. Zudem häuft sich der Missbrauch dieser Informationen für Straftaten wie Erpressung oder auch Cyber-Mobbing. Die Zahl der Spam- und Phishing-Attacken über solche Dienste wächst ebenfalls ständig. Wenn Sie sozialen Netzwerke nutzen, überlegen Sie genau, welche Informationen unbedenklich sind und welche ihnen vielleicht schaden könnten. Sie sollten sich durchaus eine ähnliche Geheimniskrämerei wie der britische MI6 leisten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017