Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

Google Maps: Grenzfehler in Emden sorgt für Verwirrung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kartenfehler  

Google schürt deutsch-niederländischen Grenzkonflikt

21.02.2011, 08:50 Uhr | Andreas Lerg

Google Maps: Grenzfehler in Emden sorgt für Verwirrung. Der rot eingefärbte Teil des Emder Hafens gehört laut Google Maps den Niederlanden.  (Foto: Google)

Der rot eingefärbte Teil des Emder Hafens gehört laut Google Maps den Niederlanden. (Foto: Google)

Kurioser Fehler in Google Maps:  Glaubt man dem Kartendienst, gehört der Hafen der deutschen Stadt Emden zu den Niederlanden. Denn in den digitalen Karten und Luftbildaufnahmen verläuft die Grenze am Rand des Hafenbeckens. Google schürt damit unfreiwillig einen historischen Grenzkonflikt zwischen Deutschland und den Niederlanden. Unsere Foto-Show zeigt den Kartenfehler von Google Maps.

Google Maps zeigt, dass ein Großteil des Emder Binnenhafens im Territorium der Niederlande liegt. Ein Schiff, das im Hafen festmacht, würde demnach in niederländischem Gewässer ankern. Sobald die Passagiere das Schiff verlassen und an Land gehen, beträten sie deutschen Boden. Google-Konkurrent Bing zeigt den korrekten Grenzverlauf.

Emden ist sauer – Google reagiert nicht

Die Stadt Emden ist verärgert über das Verhalten des Internetriesen. Die Stadtverwaltung hatte den Suchmaschinenkonzern bereits vor einem Jahr auf den Fehler aufmerksam gemacht und um Korrektur gebeten. Pressesprecher Eduard Dinkela von der Stadtverwaltung erklärte gegenüber der Süddeutsche Zeitung: "Wir haben keinerlei Reaktion erhalten. Google ist eine der größten Kommunikationsplattformen im Internet, aber wenn man ein Anliegen hat, bekommt man keine Antwort." Die Stadt bittet nun das Land Niedersachen um Hilfe. Auf Anfrage der Süddeutschen Zeitung habe Google versprochen, den Fall zu prüfen und Anpassungen vorzunehmen. Gegenüber der Zeitung erläuterte Google-Pressesprecher Stefan Keuchel: "Wir arbeiten hart, um die Daten, die wir von unseren Lieferanten erhalten, sorgfältig und objektiv zu interpretieren und potentielle Verzerrungen zu korrigieren."

Grenzstreit schwelt seit Jahrhunderten

Der exakte Verlauf der deutsch-niederländischen ist in der Bucht der Ems, dem Dollart, seit Jahrhunderten umstritten. Die Niederlande werten die Mitte der Emsmündung als offiziellen Grenzverlauf. Deutschland hingegen betrachtet die gesamte Flussmündung als deutsches Hoheitsgebiet. Das sei in einem Lehnsbrief auf dem 15. Jahrhundert geregelt. Google hat die Grenze in Google Maps allerdings so nah an Deutschland heran verlegt wie nie zuvor.

Kartenfehler in Google Maps führt zu Mini-Invasion

Der aktuelle Fall ist nicht der erste, bei dem eine Grenzmarkierung in Googles Kartendienst für Wirbel sorgte. Im Oktober 2010 kam es sogar zu einem militärischen Konflikt zwischen Nicaragua und Costa Rica, als ein Kommandant aus Nicaragua die digitalen Karten von Google und mit seiner Truppe ins Nachbarland einmarschierte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017