Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Megaupload: Kim Schmitz trauert um sein Luxus-Büro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kim Schmitz trauert um die luxuriöse Megaupload-Zentrale

16.08.2012, 15:23 Uhr | Yaw Awuku

Megaupload: Kim Schmitz trauert um sein Luxus-Büro. Auch die Zentrale von Megaupload in Hongkong konnte sich sehen lassen. (Quelle: Kim Dotcom)

Auch die Zentrale von Megaupload in Hongkong konnte sich sehen lassen. (Quelle: Kim Dotcom)

Marmor, Chrom und Maschinenpistolen – der Megaupload-Gründer Kim Schmitz alias Kim Dotcom hat per Twitter erstmals Einblicke in seine luxuriösen Büroräume in Hongkong gewährt. Die pompös ausgestattete Megaupload-Zentrale musste der berüchtigte Internetmillionär nach eigener Aussage nun jedoch aufgeben – die Miete war zu hoch.

Mit wehmütigen Worten zeigte Kim Schmitz seinen fast 113.000 Twitter-Fans Fotos der ehemaligen Megaupload-Zentrale in Hongkong. Den Bildern nach zu urteilen, scheute der 38-Jährige zu den Hochzeiten des inzwischen stillgelegten Onlinespeicherdienstes Megaupload keine Kosten zur Selbstdarstellung. Marmorböden und Schreibtische von königlichen Ausmaßen schmückten die Büros der Firmenzentrale, die Schmitz wohl auch als Wohnung diente – chromveredelte Kunstblumen und Riesen-TVs in Dotcoms den Schlaf- und Arbeitszimmern. Er und seine Mitarbeiter hätten in den pompösen Geschäftsräumen viele Ideen entwickelt, erinnert sich der Megaupload-Chef, der allerdings nur alleine auf den Fotos posiert.

Kim Schmitz' Luxus-Leben nimmt ein Ende

Von all dem Luxus in der ehemaligen Megaupload-Zentrale sei nun nichts mehr zu sehen, schreibt Schmitz wehmütig auf Twitter. Im Januar erließ das FBI einen Haftbefehl gegen den in Neuseeland lebenden Megaupload-Chef und stellte einen Auslieferungsantrag. Die US-Justiz wirft ihm Urheberrechtsverletzungen in Höhe von über 500 Millionen US-Dollar vor. Daraufhin wurden Schmitz im Zuge einer Razzia vorübergehend festgenommen. US-Behörden froren nahezu das gesamte Vermögen des Internetmillionärs ein. Das verbleibende Geld habe für die Miete der Luxus-Büros letztendlich nicht mehr gereicht.

Comeback für Megaupload-Chef noch 2012?

Die Chancen stehen jedoch nicht schlecht, dass Schmitz sein Leben auf großen Fuß bald wie gewohnt fortsetzen kann. Erst vor kurzem urteilte ein neuseeländisches Gericht in zweiter Instanz, dass FBI müsse zunächst Beweise für die Vorwürfe gegen Schmitz vorlegen, bevor es zu einem Auslieferungsverfahren komme. Zudem müssen die Behörden Kim Schmitz Einsicht in das Beweismaterial gewähren, um einen fairen Prozess zu garantieren. Das FBI hatte dies zuvor verweigert. Neuseelands oberster Gerichtshof könnte die Razzia auf Kim Schmitz Anwesen bei Auckland zudem ohne Chance auf Berufung für illegal erklären. Dotcoms Anwälte zeigten Videos von Überwachungskameras, die nahe legen, dass die Polizei bei der Razzia unverhältnismäßig schwere Geschütze auffuhr. Während die Verhandlung über den Auslieferungsantrag der USA erst im März 2013 stattfinden soll, plant der Megaupload-Gründer sein Comeback noch für dieses Jahr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017