Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Kim Schmitz hat Ärger: Mega soll aus Google verschwinden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

US-Filmkonzerne wollen Mega aus Google löschen lassen

29.05.2013, 16:40 Uhr | t-online.de

Kim Schmitz hat Ärger: Mega soll aus Google verschwinden. Mega (Quelle: imago/Rüdiger Wölk)

Filmkonzerne wollen Mega aus Google löschen lassen. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago)

Neuer Gegenwind für Kim Dotcom: Die US-Medienkonzerne Warner Bros. und NBC Universal haben bei Google beantragt, Kim Dotcoms neue Datenspeicher-Plattform Mega auf die Sperrliste der Suchmaschine zu setzen und damit aus Googles Index zu löschen. Die Konzerne begründen diesen Schritt mit Urheberrechtsverletzungen.

"Warner Bros and NBC Universal haben Google aufgefordert, die gesamte Mega-Seite zu zensieren." Mit dieser Twitter-Meldung informiert Kim Dotcom, dass nach dem Willen der beiden Mediengiganten Warner Bros. und NBC Universal Google die von Dotcom betriebene Datenspeicher-Plattform Mega vollständig aus seinem Suchindex sperren soll. Auch der Blog Torrentfreak bestätigt eine entsprechende Anfrage der beiden Konzerne an Google.

Kim Dotcom kommentiert das Bestreben der beiden Firmen: "Das deckt sich mit dem unverantwortlichen Verhalten der Content-Industrie, das ich seit Jahren erlebe." Schon früher erklärte Kim Dotcom, dass Mega die Privatsphäre schütze und nicht die Piraterie. Mega prüft beim Hochladen von Dateien durch die Nutzer nicht, ob diese gegen Urheberrecht verstoßen.

Verstoß gegen das Urheberrecht

Die beiden Medienkonzerne begründen ihre Anfrage damit, dass auf der Mega-Internetseite urheberrechtlich geschütztes Material gespeichert und zugänglich sei. Konkret geht es bei NBC Universal um den Film "Mama", einen spanisch-kanadischen Horrorfilm, der zurzeit in den Kinos läuft. Warner Bros. moniert illegale Kopien des Films "Gangster Squad".

Anstatt die Blockade der konkreten Download-Links zu beantragen, verlangen die beiden Medienkonzerne die Löschung der kompletten Domain mega.co.nz aus dem Suchindex. Das ist ungewöhnlich, denn im Gegensatz zu Tauschbörsenseiten sind auf Mega keine Links zu Dateien per Suchfunktion oder Empfehlung zu finden. Laut Torrentfreak hat Google dem Antrag nicht entsprochen und die Domain nicht aus dem Suchindex gelöscht.

Automatisierte Löschanträge

Bereits im Dezember 2012 hatten mehrere Filmstudios und Medienkonzerne vergleichbare Löschungsanträge bei Google eingereicht. Solche Anträge werden meist automatisch über eine DMCA-Abfragen (DMCA = Digital Millennium Copyright Act) generiert und an Google geschickt. Allerdings hat dieser Automatismus Schwächen, denn oft tauchen darin auch Links zu völlig legalen Downloads auf, beispielsweise von Anbietern wie iTunes, Amazon oder Blockbuster.

Im Februar blockierten die Betreiber der Datenspeicherseite die Suchmaschine Mega-Search.me, die Links zu urheberrechtlich geschützten Inhalten auf Mega anzeigte. Über diese Suchmaschine konnten bis dahin mehr als 8000 illegale Mediendaten gefunden werden.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017