Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook >

Facebook plant angeblich Internet-Drohnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Online-Anschluss  

Facebook plant angeblich Internet-Drohnen

05.03.2014, 13:23 Uhr | rtr

Facebook plant angeblich Internet-Drohnen. "Solara 50"-Drohne von Titan Aerospace (Quelle: Titan Aerospace)

Internet vom Satelliten oder Solarflugzeug: Das Online-Netzwerk Facebook entwickelt Pläne für eine Netz-Anbindung entlegener Weltregionen mit ungewöhnlichen Mitteln. (Quelle: Titan Aerospace)

Facebook will angeblich einen Drohnen-Hersteller kaufen, berichtet der Technologie-Blog TechCrunch. Mithilfe der unbemannten Fluggeräte wolle das Unternehmen drahtlosen Internet-Anschluss für Menschen in Entwicklungsländern bereitstellen. Das soziale Netzwerk hatte gerade erst den Nachrichtendienst WhatsApp für eine Milliardensumme übernommen.

Facebook verhandele mit der Firma Titan Aerospace über eine Übernahme für 60 Millionen Dollar, schreibt TechCrunch. Tatsächlich will der Internet-Treffpunkt mit seiner schon im vorigen Jahr angekündigten Initiative Internet.org dazu beitragen, Milliarden von ärmeren Menschen einen Zugang zur Online-Welt zu verschaffen.

Drohnen-Internet für arme Länder

Titan entwickelt unter der Bezeichnung "atmosphärische Satelliten" mit Solarzellen betriebene Drohnen, die in etwa wie Segelflugzeuge aussehen und ununterbrochen jahrelang in etwa 20 Kilometer Höhe fliegen sollen. Dort könnten sie etwa als Sendestationen dienen. Bislang hat das Unternehmen jedoch nur Testflüge unternommen. Ein gewerblicher Betrieb soll 2015 starten. Facebook und Titan wollten sich nicht dazu äußern.

Chef von Titan ist Vern Raburn, der zuvor bereits Chef von Symantec sowie der Präsident der Microsofts -Sparte für Verbraucherprodukte war. Laut Technologie-Blog ist Facebook an dem Bau von 11.000 Drohnen mit einer Spannweite von rund 50 Metern für sein Internet.org-Projekt interessiert.

Facebook und Google im Wettstreit

Facebook ist nicht der einzige Internet-Konzern, der mit Hilfe von Fluggeräten die Verbreitung des World Wide Web in Entwicklungsländern vorantreiben will: Im vergangenen Jahr kündigte Google das Projekt Loon an, das zum gleichen Zweck solarbetriebene Ballons einsetzen will. Dabei geht es um fünf Milliarden potentielle Kunden.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
Shopping
Haarausfall? Dünnes Haar? Jetzt aktiv werden!
mit dem Coffein Set von asambeauty
Shopping
Exklusiv: 15,- € Gutschein und gratis Versand
nur bis zum 30.08. bei MADELEINE
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017