Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

fahrerbewertung.de: Internet-Pranger für Autofahrer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

fahrerbewertung.de  

Raser und Falschparker werden an den Internet-Pranger gestellt

02.04.2014, 18:47 Uhr | t-online.de

fahrerbewertung.de: Internet-Pranger für Autofahrer. Fahrerbewertungsportal (Quelle: fahrerbewertung.de)

Auf dieser Seite können anonym Fahrerbewertungen abgegeben werden. (Quelle: fahrerbewertung.de)

Selbsternannte Straßen-Sheriffs haben ein neues Betätigungsfeld: den Internet-Pranger für Autofahrer. Auf der Webseite fahrerbewertung.de können Nutzer das Fahrverhalten von Autofahrern bewerten. Einfach anonym das Kennzeichen eintragen und negativ, neutral oder positiv anklicken, schon ist der Fahrstil des Autobesitzers im Internet verewigt, für alle Besucher der Website zu sehen. Datenschützer sind von der Seite selbstverständlich gar nicht begeistert.

INTERNET-PRANGER FÜR AUTOFAHRER
Was halten Sie von einer Fahrerbewertung im Internet?

Neben der eigentlichen Bewertung kann der Nutzer aus einem Katalog fertiger Kommentare eine Beschreibung des Fahrverhaltens wählen. Angeboten werden beispielsweise Aussagen wie "Parkt verkehrswidrig/verkehrs-behindernd", "Ist ein Raser (30 km/h oder mehr zu schnell)" oder auch "Telefoniert mit dem Handy am Steuer". Ergänzen lassen sich Automarke, Modell und Farbe. Der Bewertende bleibt dabei anonym, eine Anmeldung bei der Seite ist nicht erforderlich.

Diverse Top 5-Listen zeigen beispielsweise die Städte oder Kreise mit den besten und schlechtesten Fahrern (Mecklenburgische Seenplatte versus Northeim) oder die fünf Automarken, die am besten und schlechtesten abschneiden. Wenig überraschend: Porsche ist die Marke der Raser und Rüpel, während Suzuki-Fahrer am besten wegkommen.

Der Pranger will Mobbing vermeiden

Auf Bestenlisten der Fahrer – oder auf das Gegenteil – haben die Macher der Seite, die Bo-Mobile GmbH in Bonn, nach eigenen Angaben aus Datenschutzgründen verzichtet. Es gibt auch keine Möglichkeit, eigene Kommentare einzutippen. So sollen Diffamierungen oder die Preisgabe von Namen und Anschriften vermieden werden.

Auch kann von ein und demselben Computer innerhalb einen Zeitraums nur eine Bewertung pro Kennzeichen abgegeben werden. Allerdings müssen Nutzer im Browser lediglich ihre Cookies löschen oder zum Smartphone oder Tablet greifen, um abermals auf die rote Ampel zu klicken. Um dem vorzubeugen, hat das Portal zusätzlich die mögliche Zahl der Bewertungen für ein Kennzeichen innerhalb eines Zeitraums beschränkt. "Wenn jemand alle Facebook-Freunde auffordert, das Kennzeichen seines Chefs negativ zu bewerten, wird dieser Versuch scheitern," sagte Jörn Wolter von Bo-Mobile GmbH auf Nachfrage von T-Online.de.

Datenschützer kritisieren die Autofahrer-Bewertung

Die Anonymität der Fahrzeughalter ist nach Ansicht von Roul Tjaden, Sprecher des Datenschutzbeauftragten von NRW, allerdings nicht geschützt. "Halterdaten lassen sich relativ leicht herausfinden; zum Beispiel über den gemeinschaftlichen Notruf der Autoversicherer", sagte er im Interview mit Welt Online. Thilo Weichert, Datenschutzbeauftragter in Schleswig-Holstein, bezeichnete fahrerbewertung.de in einem Rundfunk-Interview deshalb sogar als rechtswidrig. Die Seite könnte jedoch durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt sein.

Wie bei anderen Bewertungsportalen ist auch bei fahrerbewertung.de nicht sichergestellt, ob die abgegebene Bewertung auf einer tatsächlichen Beobachtung im Straßenverkehr beruht. "Das Problem ist uns bewusst, aber das ist bei allen anderen Bewertungsportalen genau so. Kein Hotelbewertungs-Portal lässt sich die Quittung der Übernachtung zeigen, bevor ein Nutzer eine Wertung abgeben kann," sagte Jörn Wolter.

Fahrerbewertung ist völlig sinnlos

Dass sich der Autofahrer-Pranger mit Hotelbewertungs-Portalen vergleicht, ist allerdings anmaßend. Während Hotelbewertungen einen echten Service für alle Reisenden darstellen, dient die Bewertung des Fahrstils doch höchstens dem Frustabbau oder der Befriedigung des Bewerters. Die Mehrheit der Autofahrer hat davon nichts.

Insofern wird die Seite wohl kaum einen längerfristigen Erfolg verbuchen können. Ein paar wütende Autofahrer mögen sie kurzzeitig zu schätzen wissen, alle anderen werden sich hoffentlich gelangweilt abwenden.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017