Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Grumpy Cat: "Schlecht gelaunte" Katze verdient über 80 Millionen Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grimmig, aber reich  

"Schlecht gelaunte" Katze ist Gold wert

09.12.2014, 15:48 Uhr | Melanie Ulrich, t-online.de

Grumpy Cat: "Schlecht gelaunte" Katze verdient über 80 Millionen Euro. Grumpy Cat im Sommer 2014 bei der Vorstellung ihres neuen Musikvideos. (Quelle: imago/UPI Photo)

Grumpy Cat im Sommer 2014 bei der Vorstellung ihres neuen Musikvideos. (Quelle: UPI Photo/imago)

Wer in den letzten zwei Jahren im Netz unterwegs war, ist an diesem Tier nicht vorbeigekommen: "Grumpy Cat". Die Katze mit den heruntergezogenen Mundwinkeln ist ein Star im Internet und soll mit über 81 Millionen Euro Einnahmen mehr verdient haben als viele Hollywoodstars. Mittlerweile hat sie sogar einen eigenen Manager.

Ihr schlecht gelaunter Gesichtsausdruck ist auf T-Shirts, Tassen und Titelbildern berühmter Magazine abgebildet, sie ist der Star einer erfolgreichen Buchreihe und hat sogar einen eigenen Fernsehfilm. Ihrer Besitzerin Tabatha Bundesen aus dem US-Bundesstaat Arizona habe sie in zwei Jahren dadurch bereits über 81 Millionen Euro eingebracht, berichteten britische Tageszeitungen.

In der Forbes-Liste der bestbezahlten Schauspieler läge sie damit auf dem dritten Platz hinter Robert Downey Jr. und Dwayne Johnson. Die Schauspielerinnen steckt sie finanziell alle in die Tasche, Top-Verdienerin Jennifer Lawrence kam im vergangenen Jahr beispielsweise nur auf rund 28 Millionen Euro. Aber selbst Reichtum und Berühmtheit zaubern kein Lächeln auf das Gesicht von "Grumpy Cat", die eigentlich "Tadar Sauce" heißt.

Grumpy Cat ist eine Laune der Natur

Die Katze hat genetisch bedingten Kleinwuchs und einen leichten Unterbiss, der ihr den mürrischen Gesichtsausdruck verleiht. Sie ist keine Zucht, sondern stammt von normalwüchsigen Katzeneltern ab. Den Spitznamen "grummelige Katze" erhielt sie, als ihre Familie im September 2012 ihr Foto auf der Webseite "Reddit" veröffentlichte. Das Echo auf das Foto war so groß, dass sich Grumpy Cat schnell zum Internet-Phänomen entwickelte.

Bilder der Katze wurden mit Sprüchen versehen und weiter verteilt. Das berühmteste davon: "Einmal hatte ich Spaß. Es war fürchterlich." Ihr Youtube-Video wurde über 16 Millionen mal angesehen, sie hat über sieben Millionen Fans auf Facebook und fast täglich teilen Nutzer Fotos von ihr im Netz.

Eigener Manager für die Katze

"Was sie in so kurzer Zeit erreicht hat, ist unvorstellbar und absolut überwältigend", sagte die 28-jährige Besitzerin der britischen Zeitung "Daily Mail". Bundesen habe kurz nach den ersten Fotos im Netz ihren Job als Kellnerin aufgeben können, das Telefon habe seitdem nicht mehr stillgestanden.

Das Geschäft läuft so gut, dass die Katze längst einen eigenen Manager hat. Über 100.000 T-Shirts mit dem Foto von Grumpy Cat sind laut "New York Magazin" bereits verkauft worden, zwei Bücher ("Ein mürrisches Leben" und "Der mürrische Führer durch das Leben") standen auf der Bestsellerliste der "New York Times". Sie wirbt für ein Katzenfutter und hat ein eigenes Kaffeegetränk namens Grumpuccino in drei Geschmacksrichtungen.

Grumpy Cat wird Fernsehstar

Und noch ist kein Ende des Erfolges abzusehen: In den USA feierte Grumpy Cat im November Premiere als TV-Star mit "Grumpy Cat's Worst Christmas Ever", zu deutsch: "Grumpy Cats schlimmstes Weihnachten". Passend dazu gibt es Geschenkpapier mit ihrem Konterfei.

Auf der Webseite beteuert Tabatha Bundesen, dass Grumpy Cat während 99 Prozent ihrer Zeit eine völlig normale Katze sei. Fotos von ihr werden nur ein Mal pro Woche gemacht, und die wenigen Treffen mit Journalisten oder Lizenznehmern halte man so kurz wie möglich. In erster Linie sei "Tadar Sauce", wie sie von der Familie nach wie vor genannt wird, ein Familienmitglied.

Nachtrag: Besitzerin dementiert

Nach mehreren Berichten über Grumpy Cats Reichtum bezeichnete Tabatha Bundesen die Summe von umgerechnet 81 Millionen Euro als "komplett falsch".

Der britischen Zeitung "Huffington Post" wollte Bundesen zunächst keine genaueren Angaben zu den Einnahmen ihrer Katze machen. Sie überlege aber, ihren finanziellen Gewinn mit der mürrischen dreinschauenden Katze in einem Fernseh-Interview offenzulegen. Ihr Vertrag mit dem US-Kabelsender "Lifetime" sei dafür wahrscheinlich geeignet.

Grumpy Cats Manager Ben Lashes schätzte den Umsatz mit der Katze auf 100 Millionen US-Dollar. Wie viel Gewinn davon letztendlich übrig blieb, wird die Welt frühestens im TV-Interview erfahren. Dem "Hollywood Reporter" verriet Lashes jedoch: "Das ist eine siebenstellige Katze, ganz sicher".

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017