Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

Google stellt Google News in Spanien wegen Abgabezwang ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leistungsschutzrecht in Spanien  

Google reagiert mit radikaler Maßnahme

11.12.2014, 12:54 Uhr | dpa, t-online.de

Google stellt Google News in Spanien wegen Abgabezwang ein. Das Google-Logo auf dem Campus im Sillicon Valley (Quelle: dpa/Archivbild)

In Spanien nimmt Google seine Google News-Seite vom Netz. (Quelle: Archivbild/dpa)

Nach einem strikten Abgabezwang auf alle Auszüge von Presseinhalten in Spanien macht Google einen radikalen Schnitt und schließt den Dienst Google News. Dies dürfte auch eine Warnung im Streit mit deutschen Verlegern sein, die Geld für Textschnipsel kassieren wollen, aber auch stark von den Google-Diensten profitieren.

Google macht als Reaktion auf eine von den Verlegern durchgesetzte Gebühr seine Nachrichten-Website in Spanien am 16. Dezember dicht. Da Google News keine Werbung enthalte und dem Konzern entsprechend kein Geld einbringe, sei die neue Abgabe nicht tragbar, hieß es in einem Blogeintrag.

Gesetz in Spanien schreibt Gebühren vor

Die Ende Oktober verabschiedete Gesetzesreform in Spanien sieht vor, dass Betreiber von Suchmaschinen grundsätzlich eine Gebühr an Verlage und Autoren zahlen müssen, wenn sie Auszüge aus deren Texten anzeigen. Die sogenannte "Google-Gebühr" wird am 1. Januar 2015 in Kraft treten. Der Internet-Konzern schließt Google News in Spanien am 16. Dezember und wird dann auch keine Inhalte spanischer Medienhäuser mehr erfassen. Google sei "wirklich traurig" darüber, erklärte der zuständige Manager Richard Gingras.

UMFRAGE
Sollen die Verlage für das Anzeigen kleiner Textausschnitte Geld von Google erhalten?

In Deutschland hatte mehrere Medienhäuser vergeblich versucht, Google auf Basis des Leistungsschutzrechts zu Lizenzverhandlungen für die Verwendung von Verlagsinhalten zu bewegen. Sie willigten zunächst in eine Gratis-Verwertung ein, nachdem Google nur noch Überschriften anzeigte und die Zugriffszahlen massiv einbrachen. Der Streit geht aber weiter. Auch in Deutschland geht es um die Anzeige von Textfragmenten und Vorschaubildern. Hierzulande zeigt der Suchmaschinenriese ebenfalls keine Werbung in Google News.

Google News wichtig für die Verlage

Die Verlage betonten, dass Google News für sie ein wichtiger Kanal sei, um Internet-Nutzer auf ihre Websites zu bringen. Zugleich werfen sie Google den Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung vor, nachdem der Konzern die Beschränkung auf Überschriften ankündigte, da er nicht zahlen will. Eine harte Gesetzesregelung wie in Spanien ist in Deutschland nicht im Gespräch.

Die spanische Urheberrechtsreform sieht auch Geldstrafen von bis zu 600.000 Euro für Anbieter vor, die illegale Downloads ermöglichen sowie eine schärfere Überwachung zum Schutz des geistigen Eigentums. Die vor allem von den Verlegern unterstützen Gesetzesänderungen kam nur mit den Stimmen der Abgeordneten der konservativen Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy durch. Sprecher linker Parteien und auch Vertreter der Kulturszene hatten die "Google-Gebühr" kritisiert.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017