Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Google im Auto: Audi integriert Google Earth in neuen A8

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Audi integriert Google Earth im A8

17.12.2009, 12:05 Uhr | Sascha Plischke

Google im Auto: Audi integriert Google Earth in neuen A8. Navigationsgerät: Google Earth ist im neuen Audi A8 stets mit dabei.

(Quelle: Hersteller)

Mit Google auf der Autobahn: Wenn Audi Anfang 2010 den neuen A8 vorstellt, wird Internetgigant Google mit an Bord sein. Mit dem integrierten Navigationsgerät können Käufer der Luxus-Limousine dann per Mobilfunk auf das Internet zugreifen und Dienste wie Google Earth und die Google-Suche nutzen. So soll das Navigieren mit dem Auto einfacher und zuverlässiger werden – und mehr Spaß machen.

Die Google-Dienste sollen eng mit der Navigations-Einheit MMI an Bord des A8 verknüpft werden. So wird die Kartendarstellung des Navigationsgerätes von Satellitenbildern aus Google Earth überlagert, die Google-Earth-Darstellung wird mit dem auf der Festplatte gespeicherten digitalisierten Straßennetz der MMI Navigation kombiniert. Zudem kann der Fahrer sich Zusatzfeatures zu den angezeigten Orten ansehen wie Fotos oder den entsprechenden Wikipedia-Eintrag.

Google-Audi findet Hotels und Parkplätze in der Nähe

Dazu kann der Fahrer eine lokale Suche mit Google ausführen. Ausgehend von dem per GPS ermittelten Standort des A8 findet Google dann zum Beispiel Hotels oder Parkmöglichkeiten in der Nähe. Wählt der Fahrer eines der Suchergebnisse aus, übernimmt das Navigationsgerät die Auswahl direkt als Fahrtziel. Wer solche Planungen lieber von zu Hause aus vornimmt soll das genauso einfach tun können. Fahrtziele, Hotels oder Restaurants kann der Fahrer am heimischen PC in Google Maps recherchieren und markieren. Sind Route und Ziele fertig geplant, lassen sich diese Daten automatisch an das Fahrzeug schicken. Dort stehen Sie dann bei Fahrtantritt sofort zur Verfügung.

SIM-Karte ermöglicht Datenübertragung

Die Datenübertragung erfolgt per UMTS oder Edge. Dafür muss der Besitzer aber die SIM-Karte seines Handys in das MMI einlegen. Alternativ kann er das Mobiltelefon auch mit einem speziellen Verbindungs-Kit an das Auto anschließen. Die Internetverbindung kostet dann die beim Mobilfunkanbieter üblichen Gebühren. Wer hier nicht über einen günstigen Datentarif verfügt, zahlt schnell kräftig drauf. Wer sich allerdings einen A8 mit einem Basispreis von jenseits der 75.000 Euro leisten kann, dürfte auch damit wenig Probleme haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Navigation

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017