Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Schritt 6: Phishing-Schutz aktivieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PC absichern  

Schritt 6: Phishing-Schutz aktivieren

15.02.2008, 11:23 Uhr

Das Abfangen von Zugangsdaten für Online-Banking, das sogenannte Phishing, zählt zu den aktuell größten Bedrohungen für Internet-Nutzer. Statistiken zufolge ist mindestens jeder zwölfte deutsche Surfer bereits Opfer dieser Straftat geworden. Die Browser-Hersteller haben auf diese Gefährdung reagiert - so besitzen alle neuen Versionen einen Phishing-Filter, der unübersehbar vor gefälschten Internetseiten warnt.

Phishing-Filter einschalten
Doch dieser ist nicht immer aktiviert - ein unnötiges Risiko. Im Opera achten Sie dabei in der Adresszeile auf das kleine, grau unterlegte Fragezeichen. Ein Klick darauf öffnet ein Fenster, in dem Sie den "Betrugsversuch-Schutz" aktivieren können. Im IE gehen Sie dazu auf Extras, Phishingfilter, während Sie sich im Firefox über Extras, Einstellungen... zum Reiter Sicherheit navigieren müssen.

Aktuelle Browser-Versionen zum Download:
Opera Browser | | Mozilla Firefox |

Schritt 7: Windows abschotten

Ob Viren, Hacker-Attacken oder schlecht programmierte Software – Surfen im Internet birgt etliche Gefahren. Die Lösung: Eine nach außen abgeschottete Arbeitsumgebung. Die Freeware bringt eine solche Umgebung im kleineren Stil auf Windows-Rechner. Optimal, um etwa unbekanntes Internet-Terrain über den Webbrowser zu erkunden oder ein neues, aus dem Netz herunter geladenes Programm zu testen.

Windows hinter Panzerglas
Nach dem Start von Sandboxie lassen sich über ein eigenes Startmenü der verwendete Browser, Mailprogramm und Co als isolierter Prozess starten. Auch wer mal eine neue Anwendung ausprobieren möchte, kann dies innerhalb des virtuellen Sandkastens tun und das getestete Programm anschließend einfach wieder löschen. Beendet man Sandboxie, bleiben keinerlei Spuren auf dem eigentlichen System zurück.

Softwareload

Die eigenen Rechte einschränken
Noch sicherer agieren Sie unter Windows ohnehin mit einem "eingeschränkten Konto". Andernfalls kann bereits der Besuch einer Internetseite eine starke Gefährdung für den PC bedeuten, über die ein digitaler Schädling verbreitet wird. Denn erst mit Administrator-Rechten kann ein Virus sein Vernichtungspotential voll entfalten.

Foto-Show So richten Sie ein Benutzerkonto ein

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017