Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Darkmarket-Betreiber bekommt fast fünf Jahre Knast

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Haft für Cyber-Gangster  

Darkmarket-Gründer muss knapp fünf Jahre in Haft

01.03.2010, 10:52 Uhr | Andreas Lerg

Darkmarket-Betreiber bekommt fast fünf Jahre Knast. Renukanth Subramaniam geht für seinen Darkmarket fast fünf Jahre ins Gefängnis.

Renukanth Subramaniam geht für seinen Darkmarket fast fünf Jahre ins Gefängnis. (Quelle: AP/dpa)

Renukanth Subramaniam entwickelte einen Internet-Schwarzmarkt für Kreditkartendaten und andere gestohlene Informationen. Sein Darkmarket wurde 2008 als größter Hacker-Ring der Welt betrachtet. Jetzt muss der 33-Jährige für vier Jahre und sieben Monate ins Gefängnis. Der 2008 vom FBI gesprengte Hacker-Ring soll für mehrere zehn Millionen Euro Schaden verantwortlich gewesen sein.

Renukanth Subramaniam war der führende Kopf hinter Darkmarket. Bis die Seite im Jahr 2008 durch das FBI abgeschaltet wurde, war sie ein Online-Shop mit illegalem Angebot. Auf der oft auch als "Facebook der Betrüger" bezeichneten Internet-Seite wurde schwunghafter Handel mit gestohlenen Kreditkarten und Bankzugangsdaten getrieben. Subramaniam ist jetzt von John Hillen, Richter am britischen obersten Strafgerichtshof in Blackfriars, zu vier Jahren und sieben Monaten Haftstrafe verurteilt worden. In der Verhandlung erklärte sich der Darkmarket-Betreiber der Verschwörung zum Betrug und des Kreditbetruges für schuldig.

Darkmarket wurde vom FBI infiltriert

Der illegale Marktplatz war 2008 vom FBI ausgehoben worden. Agenten hatten die Szene infiltriert und so konnten international über 60 Verhaftungen erfolgen und die Seite abgeschaltet werden. Staatsanwalt Sandip Patel bewertete die kriminellen Aktivitäten im Verlauf des Prozesses als außergewöhnlich, da alle Aktivitäten ausschließlich über das Internet erfolgten. Richter Hillen sagte zu seinem Urteil: "Kriminelle sollten von diesem Fall lernen, dass es auch im Cyberspace kein sicheres Versteck gibt." Subramaniam hatte alle Daten immer auf USB-Speichersticks bei sich und ging nur über Internet-Cafes online. So hoffte er vergeblich, unentdeckt zu bleiben.

Mittäter bekommt zwei Jahre

Ein Mittäter, der 66-jährige Brite John McHugh aus Doncaster, wurde zu einer Haftstrafe von zwei Jahren wegen Verschwörung und Betrugs verurteilt. Er hatte mit den gestohlenen Daten gefälschte Kreditkarten hergestellt, die dann ebenfalls auf Darkmarket zum Kauf angeboten wurden. Verdächtige Nutzer der Internetseite wurden im Rahmen der FBI-Aktion 2008 unter anderem in Großbritannien, USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, der Türkei und Russland verhaftet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017