Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

"Robin Hood"-Hacker Neo in Lettland festgenommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lettland  

Polizei nimmt "Robin Hood"-Hacker fest

14.05.2010, 09:48 Uhr | Jens Müller und Andreas Lerg, t-online.de

"Robin Hood"-Hacker Neo in Lettland festgenommen. Lettische Polizei schnappt "Robin Hood"-Hacker Neo, der sich nach der "Matrix"-Filmfigur benannte.

Die Filmfigur Neo in einer Szene aus dem Film Matrix. (Quelle: dpa)

Er blamierte Regierungsmitglieder und Bankenbosse, jetzt wurde seinem Treiben ein Ende gesetzt: Die Polizei hat den Finanzdaten-Hacker Neo in Lettland geschnappt. Der 31-jährige Mathematik-Student hatte über Monate hinweg brisante Daten aus dem Finanzamt gestohlen, im Internet veröffentlicht und damit für viel Aufruhr gesorgt. Nach der Festnahme des als modernen Robin Hood gefeierten Hackers kam es in Riga zu Demonstrationen.

Die lettische Polizei hat den Hacker Neo festgenommen. Der 31-jährige Mathematik-Student soll über Monate hinweg durch eine Sicherheitslücke im Finanzamt hinweg etwa 7,4 Millionen Datensätze kopiert haben. Auf Twitter veröffentlichte er die brisanten Daten, die Bankmanager und staatliche Unternehmen bloßstellten. Der Anwalt des Hackers sagte am Donnerstag einem Bericht der österreichischen Nachrichtenagentur APA zufolge, dass sich sein Mandant bekenne, die Daten gestohlen und im Interesse der Öffentlichkeit veröffentlicht zu haben. Es sei aber erst festzustellen, ob es sich dabei um eine illegale Tätigkeit gehandelt habe.

Hacker Neo entlarvt Spar-Lüge der Regierung

Neo, benannt nach der Hauptfigur der Filmreihe Matrix, gehörte der Gruppe Fourth Awakening Peoples Army an. Über Twitter veröffentlichte er, was Manager staatlicher Firmen tatsächlich verdienen, obwohl Gehaltskürzungen versprochen wurden. Neo zeigte zudem, dass diese Unternehmen öffentlich um Unterstützung baten und heimlich große Bonuszahlungen an die Führungskräfte leisteten. Weiterhin enthüllte er, dass Banken Rettungsgelder einstrichen, ohne die dem Staat gemachten Zusagen einzuhalten. Bei all dem soll die lettische Regierung tatenlos zugesehen haben und ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkommen sein. Fourth Awakening Peoples Army wollte damit beweisen, dass sich die lettische Regierung nicht an die angekündigten harten Sparmaßnahmen gehalten habe. Dies war allerdings eine Auflage des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Union.

Demonstration für Freilassung des Hackers

Die Veröffentlichung der brisanten Daten sorgte in Lettland für großes Aufsehen. Medien bezeichneten den damals noch unbekannten Hacker als modernen Robin Hood. Wenige Stunden nach der Festnahme Neos versammelten sich nach Angaben der Nachrichtenagentur LETA über 100 Menschen vor dem Regierungsgebäude in Riga und demonstrierten für die Freilassung des "Robin Hood"-Hackers. Der Festnahme Neos ging eine Razzia bei einem lettischen Journalisten voraus, der über den Finanzdaten-Hacker im öffentlichen Sender LTV berichtet hatte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017