Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Die spektakulärsten Hacker-Angriffe 2010

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die spektakulärsten Hacker-Angriffe 2010

21.12.2010, 12:55 Uhr | Andreas Lerg

Die spektakulärsten Hacker-Angriffe 2010. Hacker, der mit einem Pornovideo den Verkehr in Moskau bremste, muss sechs Jahre ins Gefängnis. (Archivfoto: dpa)

Hacker, der mit einem Pornovideo den Verkehr in Moskau bremste, muss sechs Jahre ins Gefängnis. (Archivfoto: dpa)

Geklaute Facebook-Konten, infiltrierte Kraftwerke und Großbildleinwände, die plötzlich Sexfilme zeigen: Spektakuläre Hacker-Attacken sorgten auch in 2010 für Aufsehen. Wir haben die Top 10 der aufregendsten Hacker-Angriffe des Jahres für Sie gesammelt.

Millionenmetropole Moskau, an einer der größten Verkehrsadern: Über eine Videoleinwand läuft plötzlich statt der üblichen Reklame ein Pornofilm. Die Autofahrer trauen ihren Augen nicht, und im Nu entsteht ein gigantischer Stau. Wieder einmal haben Hacker zugeschlagen. Wenn Hackern so etwas gelingt wie zu Jahresbeginn 2010, sorgt das überwiegend für Schmunzeln oder Kopfschütteln. Der Großteil der Hacker-Aktionen hat allerdings einen kriminellen Hintergrund und zielt selten auf solch spektakuläre Effekte. Online-Kriminelle bemühen sich meist, ihre Taten unentdeckt bleiben zu lassen. Sie nisten sich auf Computern ein, um wichtige Daten zu stehlen - entweder um selbst Konten zu räumen oder um diese Daten auf dem Untergrundmarkt weiter zu verkaufen.

Stuxnet war der raffinierteste Angriff

Der wohl technisch raffinierteste Angriff des Jahres 2010 galt weder Kontodaten noch der Verbreitung von Scareware. Der Trojaner Stuxnet war von seinen Programmierern maßgeschneidert worden, um ganz gezielt bestimmte Industrieanlagen von Siemens zu infiltrieren. Angeblich wurde Stuxnet geschaffen, um die Atomanlagen des Iran zu sabotieren, denn der Trojaner wurde auch in die südiranischen Atomanlage Bushehr eingeschleust.

Hacker stöbern Sicherheitslecks auf

Längst nicht jeder Hacker ist kriminell, im Gegenteil. Als Hacker bezeichnen sich auch viele verantwortungsbewusste Computer-Experten, die gezielt Sicherheitslücken aufspüren, um kriminelle Angriffe zu verhindern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017