Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Adobe Flash Player: Update schließt Sicherheitslücke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Adobe Flash Player  

Adobe schließt kritische Sicherheitslücke im Flash Player

22.03.2011, 09:00 Uhr | Andreas Lerg

Adobe Flash Player: Update schließt Sicherheitslücke. Hacker greifen mit verseuchten E-Mails an. (Bildmontage: t-online.de)

Hacker greifen mit verseuchten E-Mails an. (Bildmontage: t-online.de)

Adobe hat ein Notfall-Update für den Flash Player veröffentlicht. Damit schließt das Software-Unternehmen eine in der letzten Woche bekannt gewordene Sicherheitslücke, über die Online-Kriminelle mit manipulierten Dateien die Kontrolle über den angegriffenen Computer übernehmen können. Außerdem empfiehlt das Unternehmen den Nutzern des Adobe Reader, die neueste Version des PDF-Betrachters zu installieren.

Der Adobe Flash Player wird zur korrekten Darstellung von vielen Webseiten benötigt und ist daher nahezu auf jedem PC installiert. Mit dem aktuellen Update schließt Adobe eine schwerwiegende Lücke in der Software, die es Online-Kriminellen erlaubt, den Computer unter ihre Kontrolle zu bringen. In der vergangenen Woche wurden dieses Sicherheitsleck und erste Angriffe bekannt. Hacker versenden derzeit gehäuft Spammails, die eine manipulierte Excel-Tabelle als Anhang enthalten. In dieser Tabelle hängt ein speziell präpariertes Flash-Video. Startet der Nutzer dieses Video, stürzt die Flash-Anwendung ab und danach können die Angreifer die Kontrolle über den Computer übernehmen.

Adobe rät zum Update des Flash Players

Der Fehler steckt in der Systemdatei AuthPlay.dll, die für die Darstellung von Flash-Inhalten auch in PDF-Dokumenten zuständig ist. Betroffen sind der Adobe Flash Player Version 10.2.152.33 und ältere Versionen. Adobe rät dringend, die fehlerbereinigte Version 10.2.153.1 des Adobe Flash Players zu installieren. Nutzer von Android sollen aus dem Android Market die Version 10.2.156.12 des mobilen Flash Players herunterladen und installieren. Nutzern von Google Chrome stellt Adobe die Version 10.0.648.134 des Flash Players zur Verfügung.

Adobe Reader X Update kommt im Juni

Auch der neue Adobe Reader X ist von der Sicherheitslücke betroffen, aber für diese Software will Adobe erst beim regulären Update am 14. Juni einen Patch bereitstellen. Adobe rät Nutzern bis dahin, die aktuellste Version des Adobe Readers zu verwenden. Dieser bietet mit dem Adobe Reader X Protect-Modus eine Schutzfunktion, die den Angriff auf die Sicherheitslücke blockieren kann. Nutzer des Adobe Reader 9.4.2 sollten auf die fehlerbereinigte Version 9.4.3 wechseln. Diese liefert Adobe bereits über die Update-Funktion des Programms aus.

Hacker lieben Adobe-Produkte

Angriffe auf den Flash Player und den Adobe Reader haben in der Vergangenheit stark zugenommen. Computernutzer können zumindest das Risiko von PDF-Dokumenten senken, indem sie ein alternatives PDF-Programm verwenden. Einige Schwachstellen sind allerdings im PDF-Format selbst begründet. In einem solchen Fall hilft nur besondere Vorsicht im Umgang mit unbekannten Dokumenten. Grundsätzlich sollte auf jeden Computer immer ein stets aktualisierter Virenscanner im Einsatz sein, der manipulierte Dateien frühzeitig erkennen kann. Auch die Verwendung aktueller Browser-Programme wie beispielsweise Internet Explorer 9 tragen zum besseren Schutz gegenüber infizierten Internetseiten bei und wehren mitunter schadhafte Downloads ab.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017