Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Google mit neuer Chrome-Version

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google mit neuer Chrome-Version

09.03.2012, 10:03 Uhr | Deutschland sicher im Netz e.V.

Apple hat mehrere Schwachstellen in seinem Betriebssystem für mobile Endgeräte iOS geschlossen. Diese Lücken können von einem entfernten, anonymen Angreifer ausgenutzt werden, um beliebigen Schadcode mit den Rechten des angemeldeten Benutzers auszuführen, um das Gerät zum Absturz zu bringen oder um Sicherheitsfunktionen zu umgehen. Sie sollten die aktuelle Version iOS 5.1 über iTunes installieren.

Apple veröffentlicht Update für iOS und iTunes

Auch für das Multimedia-Verwaltungsprogramm von Apple iTunes steht ein Update bereit. Hier wurden mehrere Schwachstellen geschlossen. Sie ermöglichen es einem entfernten, anonymen Angreifer u.a. beliebigen Schadcode einzuschleusen. Wir empfehlen das von Apple bereitgestellte iTunes Sicherheitsupdate so bald wie möglich zu installieren.

Adobe hat mehrere Schwachstellen in seinem Flash Player geschlossen. Ein entfernter Angreifer kann diese Lücken ausnutzen, um beliebigen Programmcode mit den Rechten des angemeldeten Benutzers auszuführen. Dazu reicht es, wenn der Anwender eine manipulierte E-Mail, Webseite oder Flash-Datei öffnet. Sie sollten das bereitgestellte Update umgehend installieren.

Des Weiteren behebt der Suchmaschinenanbieter Google mit der Chrome Version 17.0.963.65 mehrere Schwachstellen in seinem Internet Browser. Die Sicherheitslücken lassen sich durch entfernte Angreifer ausnutzen, um Zugriffsbeschränkungen zu umgehen, Daten zu manipulieren, den Browser zum Absturz zu bringen und Schadcode innerhalb der Browser-Sandbox auszuführen. Sie sollten das Update also umgehend installieren, um sicher surfen zu können.

Vor einigen Wochen wurde eine kritische Lücke im Multimediaplayer von VLC in der Version 1.1.12 und älter bekannt. Diese konnte es Angreifern ermöglichen, Schadcode einzuschleusen, wenn Anwender eine präparierte Webseite aufriefen oder eine schadhafte Videodatei ausführten. Der Hersteller hat jetzt Version 2.0 des Players veröffentlicht, in der neben zahlreichen weiteren Verbesserungen auch das kritische Leck geschlossen wird. Sie sollten die neue Version möglichst umgehend installieren.

Die Mozilla Foundation hat die neue Version 10.0.2 des Webbrowsers Firefox freigegeben, die unter anderem eine Sicherheitslücke im Zusammenhang mit der Anzeige von PNG-Dateien schließt. Firefox-Benutzer sollten Ihren Browser auf die neue Version aktualisieren, um sich gegen mögliche Risiken zu schützen.


Wichtige Schutzmaßnahmen:

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017