Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Google Chrome 18 schließt Sicherheitslücken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google Chrome 18 schließt Sicherheitslücken

29.03.2012, 17:50 Uhr | Deutschland sicher im Netz e.V.

Der Suchmaschinenanbieter Google hat eine neue Version seines Browsers veröffentlicht. Chrome 18 verbessert unter anderem die Grafikleistung auf PCs, integriert den Adobe Flash Player 11.2 und schließt zudem neun Sicherheitslücken.

Neue Version des Adobe Flash Player ist verfügbar

Mit dem Flash Player 11.2 behebt der Hersteller Adobe zwei schwerwiegende Sicherheitslücken in seinem Produkt. Da Angreifer durch die bestehenden Schwachstellen unter Umständen die Kontrolle über das System des Anwenders übernehmen können, sollten Sie die neue Version zeitnah installieren. Während eine der beiden Lücken ausschließlich den Internet Explorer unter Windows 7 und Windows Vista betrifft, bedroht ein weiterer Speicherfehler alle aktuell unterstützten Betriebssysteme.

Der Internet-Browser Opera steht in der Version 11.62 zur Verfügung. Sie sollten dieses Update installieren, denn es behebt fünf Sicherheitslücken und bringt diverse Verbesserungen mit sich.

Derzeit wird vor einer neuen Variante eines bereits bekannten Trojaners gewarnt. Mit dem Trojaner versuchen Online-Kriminelle Geld von PC-Besitzern zu erpressen. Die Schadsoftware sperrt die betroffenen Systeme und fordert die Nutzer in einer Einblendung auf, einen Geldbetrag zu entrichten, da mit dem Rechner angeblich illegale Raubkopien heruntergeladen wurden. Als Absender werden unter anderem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU) genannt. Beide Institutionen weisen ausdrücklich darauf hin, dass sie nicht der Absender dieser Meldung sind.
Betroffene sollten die geforderte Gebühr unter keinen Umständen bezahlen und Anzeige bei der Polizei erstatten.

Des Weiteren schließt Apple insgesamt 83 Schwachstellen im Safari Webbrowser. Auch hier kann ein beliebigen Code mit den Rechten des angemeldeten Benutzers ausführen. Um den Rechner zu infizieren, genügt es, eine manipulierte Webseite im Browser zu öffnen. Installieren Sie die Updates am besten zeitnah.


Wichtige Schutzmaßnahmen:

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017