Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Industriespionage: Computer-Wurm stiehlt technische Zeichnungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Computer-Wurm stiehlt technische Zeichnungen

26.06.2012, 10:00 Uhr | Sascha Plischke, dpa

Industriespionage: Computer-Wurm stiehlt technische Zeichnungen. PC-Wurm klaut technische Zeichnungen (Quelle: t-online.de)

PC-Wurm klaut technische Zeichnungen (Quelle: t-online.de)

Ein derzeit aktiver chinesischer Computer-Wurm hat es speziell auf technische Zeichnungen abgesehen. Die Malware infiziert Computer, sucht dann gezielt nach Konstruktionszeichnungen im AutoCAD-Format und verschickt die Dateien dann automatisch an eine E-Mail-Adresse in China. Entdeckt hat den Trojaner der slowakische Anti-Viren-Softwarehersteller ESET. Der zielgerichtete Diebstahl von professionellen technischen Zeichnungen deutet auf großangelegte Industriespionage hin.

"Malware ist heute ein wichtiger Bestandteil von aktiver Industriespionage", sagen die Experten von ESET. "Wer sich nicht ausreichend schützt, setzt sein Unternehmen auf Spiel." Der Wurm, den ESET unter der Bezeichnung ACAD/Medre.A in seine Datenbank aufgenommen hat, scheint diese These zu bestätigen. Er schleicht sich selbst als AutoCAD-Datei getarnt auf Unternehmensrechner und hat es auf Zeichnungen in diesem Format abgesehen. In diesem Format wird im produzierenden Gewerbe so ziemlich jede Art von technischer Zeichnung gespeichert: Vom Bauplan für Produktionsmaschinen bis hin zur Konstruktion von Motoren oder ganzen Autos. Wer sich eine solche Zeichnung verschafft, kann die abgebildete Maschine theoretisch sofort nachbauen.

Computer-Kriminelle können Entwicklung mitverfolgen

"ACAD/Medre.A stellt einen schweren Fall von Industriespionage dar", sagt deshalb auch ESET-Experte Righard Zwieneberg. Die Computerkriminellen könnten die gestohlenen Entwürfe an Mitbewerber ihrer Opfer verkaufen oder im Falle von noch nicht veröffentlichten Entwürfen sogar ein selbst Patent anmelden, möglicherweise bevor der eigentliche Erfinder selbst dazu die Gelegenheit hatte. Gerade wenn die Infektion eines Computers durch den Wurm nicht entdeckt wird, kann es für das Opfer teuer werden. Denn dann landen nicht nur die bisher gespeicherten Entwürfe in China – sondern auch jeder neue Erstentwurf. So können die Hintermänner der Malware den Entwicklungsprozess mit verfolgen und interessante Ergebnisse direkt abschöpfen.

Explosionsartige Vermehrung in Südamerika

Aufgefallen ist den Experten der Wurm durch eine explosionsartige Verbreitung in Peru. In dem südamerikanischen Land hatte sich der Schädling vor allem bei Unternehmen eingeschlichen, die im direkten Geschäftskontakt mit öffentlichen Einrichtungen stehen. Möglicherweise sind sogar die Verwaltungen und Regierungsstellen das eigentliche Ziel. Es ist jedoch nicht zu erwarten, dass die Verbreitung des Wurms auf Peru beschränkt bleiben wird. ACAD/Medre.A oder Varianten mit ähnlicher Vorgehensweise könnten auch in Europa auf Raubzug gehen. Insbesondere für kleine Unternehmen ohne große IT-Abteilung ist es daher wichtig, sich durch den konsequenten Einsatz von Anti-Viren-Software und andere Abwehrmaßnahmen gegen diese neue Art der Industriespionage zu schützen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017