Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Hacker knacken Yahoo: Über 450.000 Passwörter geklaut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hacker veröffentlichen 450.000 Passwörter von Yahoo-Kunden

13.07.2012, 09:53 Uhr | dpa/dapd/afp

Hacker knacken Yahoo: Über 450.000 Passwörter geklaut. Hacker klauen über 450.000 Passwörter von Yahoo-Kunden. (Quelle: dapd)

Hacker klauen über 450.000 Passwörter von Yahoo-Kunden. (Quelle: dapd)

Hacker haben über 450.000 E-Mail-Adressen und Passwörter von Yahoo-Kunden im Internet veröffentlicht. Sie klauten die Daten von Yahoos eigenem E-Mail-Service, unter den Kontakten waren jedoch auch E-Mail-Adressen anderer Anbieter wie AOL und Gmail. Yahoo kündigte an, die Passwörter der betroffenen Nutzer umgehend zu ändern.

Yahoo entschuldigte sich am Donnerstag für die Panne und teilte mit, dass nur ein kleiner Teil der entwendeten Passwörter gültig sei. Der Vorgang werde intern untersucht und die Passwörter der betroffenen Nutzer werden geändert. Die US-Sicherheitsfirma Trusted Sec bezeichnete es als "alarmierend", dass Yahoo die Daten nicht verschlüsselt habe.

Hacker bekannten sich zu dem Passwort-Diebstahl

Eine Hackergruppe namens D33D Company habe sich zu dem Angriff bekannt, berichteten die Technologie-Nachrichtenseiten CNET, Ars Technica und Mashable. D33D Company stellte die Textdatei mit den knapp 453.000 Passwörtern und E-Mail-Adressen, öffentlich für jedermann zum Download bereit. Auf die Datei wurde bereits massenhaft zugegriffen, so dass der Server in der Ukraine unter der Last der Abrufe nicht mehr erreichbar war. Die Hacker haben die Datei mittlerweile auf einen anderen Internet-Server verschoben.

"Ein Weckruf, keine Bedrohung"

Nach Darstellung der Hacker war die Datenbank nicht gut abgesichert, zudem sollen die Daten unverschlüsselt gewesen sein. Die Informationen wurden nach Angaben der Gruppe über eine sogenannte SQL-Injektion entwendet, eine übliche Methode für Angriffe auf ungeschützte Internetseiten. "Wir hoffen, dass die Verantwortlichen das als Weckruf sehen, nicht als Bedrohung", erklärten die Hacker auf der Internetseite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017