Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Überwachung: Bundestag beschließt neue Bestandsdatenauskunft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundestag lockert Passwort-Herausgabe für Polizei

22.03.2013, 09:55 Uhr | t-online, dpa

Überwachung: Bundestag beschließt neue Bestandsdatenauskunft. App der Polizei NRW (Quelle: imago/Jochen Tack)

Falsches Parken könnte künftig schon den Zugriff auf Smartphone-Daten rechtfertigen. (Quelle: Jochen Tack/imago)

Der Bundestag hat am Donnerstagabend ein Gesetz zur Weitergabe von Kommunikationsdaten verabschiedet. Künftig sollen Polizei und Geheimdienste leichter auf Daten wie Telefonnummern, Anschrift, IP-Adresse, Smartphone-PINs und E-Mail-Passwörter zugreifen können. Kritiker halten das neue Gesetz für verfassungswidrig.

Die Bestimmungen für die Weitergabe von Internet- und Telefondaten an Sicherheitsbehörden sind nach dem Willen des Bundestags präzisiert worden. Das Parlament verabschiedete am Donnerstagabend mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen von Union und FDP sowie der SPD eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes.

Bundestag nickt Bestandsdatenauskunft ab

Verändert wird darin die sogenannte Bestandsdatenauskunft, die Telekommunikationsanbieter verpflichtet, bestimmte gespeicherte Kundendaten an Ermittlungsbehörden herauszugeben. Über elektronische Schnittstellen zu Telekommunikationsanbietern sollen Behörden auf Name und Anschrift, dynamische IP-Adressen, Passwörter für E-Mail-Konten und Onlinespeicherdienste zugreifen können.

Das Bundesverfassungsgericht hatte nach einer Klage des Piraten-Politikers Patrick Breyer 2012 entschieden, dass die bisherige Regelung der Bestandsdatenauskunft teilweise verfassungswidrig ist, und eine Nachbesserung bis Ende Juni dieses Jahres verlangt.

Datenherausgabe nach richterlichem Beschluss

In dem Gesetz wird nun klargestellt, wann welche Zugriffsrechte gelten. Eine der Neuerungen: In bestimmten Fällen müssen Richter künftig der Datenweitergabe an Behörden zustimmen und die Betroffenen nachträglich darüber benachrichtigt werden. Aus dem Innenressort hieß es, mit der Änderung würden keine neuen Befugnisse für Polizei und Nachrichtendienste geschaffen, sondern es werde lediglich die Rechtslage präzisiert.

Piraten-Politiker will erneut klagen

Doch Patrick Breyer will gegen die nun beschlossene Änderung des Telekommunikationsgesetzes erneut klagen, wie Die Zeit berichtet. "Der Gesetzentwurf ist in mindestens sechs Punkten verfassungswidrig", sagte Breyer der Zeitung. Schon bei einer Ordnungswidrigkeit dürfe die Polizei beispielsweise auf die IP-Adresse eines Internetnutzers zugreifen. Entgegen den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes seien die Zugriffe auf Kommunikationsdaten zudem nicht "auf Fälle konkreter Gefahr oder des Verdachts einer besonders gewichtigen Ordnungswidrigkeit oder Straftat" beschränkt, schreibt der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017