Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

EU-Kommissar Ansip: "Wir müssen jedermanns Privatsphäre schützen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Super-Kommissar für Digitales  

"Wir müssen jedermanns Privatsphäre schützen"

07.10.2014, 16:27 Uhr | dpa

EU-Kommissar Ansip: "Wir müssen jedermanns Privatsphäre schützen". Der designierte EU-Kommissar für Digitalwirtschaft Andrus Ansip (Quelle: dpa)

Der 57-jährige Este Andrus Ansip soll EU-Super-Kommissar für Digitalwirtschaft werden. (Quelle: dpa)

Mit großen Worten hat der designierte EU-Kommissar für den digitalen Binnenmarkt, Andrus Ansip, einen Vorgeschmack auf seine Amtszeit gegeben. "Wir müssen jedermanns Privatsphäre schützen", sagte der Este während seiner Anhörung vor dem Europaparlament am Montagabend. Auch eine Aussetzung des "Safe Harbor"-Abkommens mit den USA schloss Ansip nicht aus.

"Als Liberaler glaube ich an Persönlichkeitsrechte", sagte der Este am Montagabend in Brüssel bei seiner Anhörung im Europaparlament. "Wir müssen jedermanns Privatsphäre schützen." Auch eine Aussetzung des "Safe Harbor"-Abkommens mit den USA schloss Ansip nicht aus.

Abkommen mit den USA ist unsicher

Das Abkommen regelt die Weitergabe persönlicher Daten von europäischen an amerikanische Unternehmen. US-Firmen können sich beim Handelsministerium registrieren lassen und müssen sich dann verpflichten, bestimmte Prinzipien beim Datenschutz einzuhalten. Zu den teilnehmenden Unternehmen gehören Facebook, Microsoft und Google.

"Safe Harbor ist nicht sicher heute", sagte Ansip. Änderungen seien nötig. Insbesondere müsse die US-Regierung genauere Angaben zu einer Ausnahmeklausel machen – sie erlaubt Einschränkungen des Datenschutzes aus Gründen der nationalen Sicherheit. Das EU-Parlament hatte im Frühjahr vor dem Hintergrund der Snowden-Enthüllungen für eine Aussetzung des Abkommens gestimmt.

Super-Kommissar für Digitalwirtschaft

Der 57-jährige Ansip soll ab November als einer von sieben Vizepräsidenten die Arbeit seiner Kollegen koordinieren. Dabei ist er auch für den deutschen EU-Kommissar für Digitalwirtschaft, Günther Oettinger, zuständig. Zuvor muss aber das EU-Parlament dem Personalpaket für die neue EU-Kommission zustimmen.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017