Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

BSI warnt: Hacker könnten deutsche TV-Sender angreifen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Angriff auf TV5  

Hacker könnten deutsche TV-Sender angreifen

10.04.2015, 09:41 Uhr | AFP

BSI warnt: Hacker könnten deutsche TV-Sender angreifen. Immer mehr Vernetzung erhöht die Gefahr von Hackerangriffen (Quelle: dpa)

Immer mehr Vernetzung erhöht die Gefahr von Hackerangriffen (Quelle: dpa)

Ein Hackerangriff ähnlich dem auf die französische Sendergruppe TV5Monde ist grundsätzlich auch in Deutschland nicht ausgeschlossen. Das sagte ein Sprecher des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). "Je mehr internetgestützte Technik zum Einsatz kommt, desto mehr Fläche gibt man für Angriffe aus dem Cyberraum", warnte BSI-Sprecher Matthias Gärtner gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung".

"Normalerweise sind Webseiten betroffen", sagte Gärtner. "Dass der Sendebetrieb gestört worden ist, ist neu." Ob dies auch in Deutschland passieren könne, sei "schwer zu sagen". Da das Fernsehen immer stärker Internet-basiert arbeite und es viele mobile Zugänge gebe, wachse das Risiko, fügte der Behördensprecher hinzu. Das Bundesamt sei gemeinsam mit dem Cyber-Abwehrzentrum der deutschen Sicherheitsbehörden und den französischen Behörden bemüht, die Ursache zu klären.

Mittelstand besonders gefährdet

Die Zeitung zitiert auch den SPD-Bundestagsabgeordneten und Netzpolitiker Lars Klingbeil: "Wenn es gelungen ist, einen kompletten Fernsehsender plus dessen Facebook-Seite lahm zu legen, dann zeigt das, dass da Leute mit einer großen Professionalität am Werk waren." Da dies auch für Deutschland nicht auszuschließen sei, sei Wachsamkeit geboten. Im vom Bundestag derzeit behandelten IT-Sicherheitsgesetz würden die kritischen Bereiche benannt. "Elektrizität, Finanzwesen, Mobilität - da sind wir verletzlich und müssen gucken, dass es hohe Standards gibt", mahnte Klingbeil.

Der SPD-Politiker betonte, der Mittelstand sei "besonders gefährdet". Dort gebe es "das meiste Unverständnis, dass Sicherheitsmaßnahmen hochgefahren werden sollen". Dadurch könnten große Schäden entstehen.

Cyber-Dschihadisten hatten die Sendergruppe TV5Monde zeitweise lahmgelegt und ihre Internetauftritte gekapert. Die Ausstrahlung des Programms wurde in der Nacht auf Donnerstag stundenlang unterbrochen. Auf der Website und den Facebook- und Twitterseiten des Senders wurden Drohungen der Dschihadisten-Gruppe Islamischer Staat (IS) gegen Frankreich gezeigt.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017