Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Adobe Flash Player: Patchday stopft über 30 Sicherheitslücken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schnell aktualisieren  

Adobe stopft 35 Sicherheitslücken im Flash Player

12.08.2015, 17:36 Uhr | t-online.de

Adobe Flash Player: Patchday stopft über 30 Sicherheitslücken. Maroder Flash-Player: Adobe veröffentlicht ein neues Sicherheitsupdate. (Quelle: t-online.de)

Maroder Flash-Player: Adobe veröffentlicht ein neues Sicherheitsupdate. (Quelle: t-online.de)

Adobe hat zum August-Patchday eine neue Version des Flash Players veröffentlicht. Das Update für den viel genutzten Medien-Abspieler stopft 35 Sicherheitslücken. Online-Kriminelle können über die Schwachstellen Schadcode ausführen. Vor allem Nutzer von Windows 7, Mac OS X und Linux sollten das Update schnellstens ausführen.

Adobe hält sich gewohnt bedeckt, was Details der Sicherheitslücken betrifft. So viel ist aber bekannt: Hacker können die Schwachstellen teilweise ausnutzen, um über gekaperte Werbeanzeigen und manipulierte Internet-Videos Schadcode in den Zwischenspeicher (Puffer) des Flash Players zu laden. Über weitere 15 Sicherheitslücken können Kriminelle den von Flash genutzten Arbeitsspeicher für eigene Zwecke missbrauchen.

Von den gefährlichen Lecks sind alle Betriebssystem und Browser betroffen. Unter Windows und Mac OS X schließt der Flash Player mit der Versionsnummer 18.0.0.232 die gefährlichen Sicherheitslecks. Wenn Linux auf dem PC installiert ist, sollte der Flash Player auf Version 11.2.202.508 aktualisiert werden. Welche Flash-Version läuft, lässt sich unter Windows über die Systemsteuerung herausfinden.

Adobe Flash Player manuell aktualisieren

Unter Windows 7 und früheren Versionen des Betriebssystem startet das automatische Update mitunter erst Tage nach Bekanntwerden der Schwachstellen – bis dahin greifen Kriminelle die Schwachstellen bereits an. Wer den Flash Player nutzt, sollte das Update daher umgehend installieren. Das Update lässt sich in Windows 7 entweder über den "Flash Player Einstellungsmanager" einspielen oder, wie auch für Linux und Mac OS X, über die zentrale Download-Seite von Adobe. Wie das funktioniert, erklären wir in einer Foto-Show.

Auch bei Mac OS X und Linux sollte das Update manuell angestoßen werden, empfiehlt Adobe. Nutzer von Windows 10 und dem neuen Microsoft Browser Edge bekommen das Flash-Update automatisch und können dieses nur beschleunigen, wenn sie Flash neu installieren.

Deadline für den Flash Player gefordert

Die zahlreichen kritischen Sicherheitslecks in Adobes Flash Player sorgten in den vergangenen Wochen für wachsenden Unmut. Nach dem Skandal um den Spionagespezialisten "Hacking Team" forderte der Sicherheitsexperte Alex Stamos eine Deadline für das anfällige Programm.

Flash war zwar über viele Jahre hinweg der Standard für Animationen, Videos und Werbeanzeigen im Internet, mit HTML 5 ist die Software aber weitgehend überflüssig geworden. Daher sollte Adobe den Support für Flash einstellen, so Stamos. Nur so ließe sich gewährleisten, dass alle Internetseiten und Werbenetzwerke auf die neuere Technik umstellen.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017