Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Android-Nutzer sichern ihre Smartphones nur mangelhaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwache Sperrmuster  

Android-Nutzer sichern ihr Smartphone nur mangelhaft

25.08.2015, 08:27 Uhr | t-online.de

Android-Nutzer sichern ihre Smartphones nur mangelhaft. Bedienung eines Smartphones (Quelle: imago/STPP)

Android-Smartphones lassen sich mit einem Wischmuster entsperren. (Quelle: STPP/imago)

Viele Android-Nutzer schützen ihr Smartphone mit einem Sperrmuster statt mit einer PIN. Das Wischen ist zwar bequem, aber genau so unsicher wie viele Passwörter. Der Grund: Die Muster, die sich die Nutzer ausgedacht haben, sind leicht vorhersehbar.

Zu dem Schluss kommt eine norwegische Studentin in ihrer Abschlussarbeit. Die Absolventin Marte Løge wertete 4000 verschiedene Sperrmuster für ihre Arbeit aus.

Die meisten Muster verwenden nur vier der möglichen neun Knotenpunkte, was die Komplexität deutlich vermindert. Dazu kommt, dass viele Nutzer ein Muster wählen, das von links nach rechts wandert. Bei 44 Prozent der Nutzer beginnt das Muster links oben und bei 77 Prozent in einer der vier Ecken. Ebenfalls zu beobachten war, dass nur selten ein Muster gewählt wird, bei dem die Linie eine vorherige kreuzt.

Android lässt viele Fehlversuche zu

Die neun Knotenpunkte erlauben über 389.000 verschiedene Muster für die Bildschirmsperre, bei der Beschränkung auf lediglich vier Punkte verringern sich die Möglichkeiten auf 1624. Und nach Fehlversuchen sperrt Android lediglich das Display für einige Sekunden.

Noch gravierender als diese Nachlässigkeiten ist es, dass sehr häufig Sperren in Form eines Buchstabens vergeben werden – gerne ist das der erste Buchstabe des Vornamens. Dabei werde häufig nicht nur ein Teil des Displays ausgewählt, sondern die gesamte Fläche. In solch einem Fall ist es leicht, ein Muster zu Ende zu raten, wenn die etwa ersten zwei oder drei Punkte beobachtet werden.

Diese Nutzergewohnheiten führen dazu, dass sich ein Großteil der Muster leicht erraten lässt. "Sag mir, wer du bist, und ich verrate dir dein Sperrmuster", behauptete Løge bei einer Sicherheitskonferenz in Las Vegas. "Wir sehen dieselbe Aspekte beim Erstellen von Schutzmustern wie bei Pincodes und alphanumerischen Passwörtern."

Beispiele für unsichere Sperrmuster (Quelle: Marte Løge, ars technica)Beispiele für unsichere Sperrmuster (Quelle: Marte Løge, ars technica)

Empfehlungen für bessere Sperrmuster

Die Absolventin rät dazu, längere und komplexere Muster unter der Verwendung möglichst vieler Knoten zu erstellen. Außerdem sollten die Smartphone-Besitzer einstellen, dass die Sperrmuster bei der Eingabe nicht mit Linien angezeigt werden. So ist es für Dritte schwerer, das Muster beim Blick über die Schulter auszuspionieren. Ebenso hilft es, das Display regelmäßig zu reinigen, da sonst das Muster anhand von Fingerspuren leicht sichtbar ist.

Schwache Passwörter auch im Internet

Dass Techniknutzer ihre Geräte häufig durch untaugliche Mittel zu schützen versuchen, ist nicht neu. Werden Passwortlisten veröffentlicht, die etwa Hacker erbeutet haben, landen Kreationen wie "123456", "QWERTZ" oder "Password" regelmäßig auf den vorderen Plätzen.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017