Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

iOS 9 stopft über 100 Sicherheitslücken in iPhone und iPad

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iOS-9-Update für iPhone und iPad  

Apple stopft über 100 Sicherheitslücken

18.09.2015, 09:21 Uhr | t-online.de

iOS 9 stopft über 100 Sicherheitslücken in iPhone und iPad. iOS 9 schließt auch zahlreiche Sicherheitslücken auf iPhone und iPad. (Quelle: dpa)

iOS 9 schließt auch zahlreiche Sicherheitslücken auf iPhone und iPad. (Quelle: dpa)

Mit iOS 9 liefert Apple nicht nur neue Funktionen für iPhone, iPad und iPod. Das Software-Update schafft über 100 Sicherheitslücken aus der Welt, über die Online-Kriminelle Schadsoftware auf die Geräte einschmuggeln können – auch iTunes bedarf einer Aktualisierung. Apple rät zum schnellen Update.

Insgesamt schließt Apple 101 Sicherheitslecks in seinem mobilen Betriebssystem. Allein 33 Schwachstellen davon stecken im Safari-Browser, dem Webbrowser von Apple. Schon das Öffnen einer präparierten Internetseite genügt, das Gerät mit einer Schadsoftware zu infizieren. Andere Lecks ermöglichen den Start von Anrufen via Facetime oder die Überwachung der Internetaktivitäten des Mobilfunk-Nutzers.

Ferner schließt iOS 9 eine Hintertür im zentralen Kernbereich der iPhone-Software, über die Hacker unbedarften Nutzern präparierte Apps unterschieben könnten. Beim sogenannten Jailbreak wird das Sicherheitssystem von iPhone und iPad ausgehebelt.

Abhör-Leck im iPhone

Eine weitere gefährliche Sicherheitslücke klafft in der Bluetooth-Funktion AirDrop. Was für den sicheren Datenaustausch gedacht ist, eröffnet Kriminellen zahlreiche Möglichkeiten, Schaden auf einem entsprechenden Gerät anzurichten. So ist es dem Sicherheitsforscher Mark Dowd gelungen, die Phone-App von Apple von außen mit einer eigenen zu ersetzen, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Forbes". Angreifer können also theoretisch bei Anrufen mitlauschen, auch der Zugriff auf Kontakte oder Standortdaten wäre kein Problem.

Laut Dowd mildere iOS 9 die Gefahr bisher nur ab, aber der grundsätzliche Fehler sei noch nicht beseitigt worden. Auch wer sein iPhone oder iPad aktualisiert, sollte die AirDrop-Funktion besser abschalten. Die Schwachstelle steckt genau so in Apples Desktop-Betriebssystem Mac OS X, mit dem auch AirDrop-Übertragungen möglich sind.

Windows iTunes mit 66 Lücken

Den Nutzern von Windows 10, 7 und 8 empfiehlt Apple außerdem die Aktualisierung von iTunes. Die neue Version 12.3 des Multimedia-Verwaltungsprogramms schließt insgesamt 66 Schwachstellen. Um sie auszunutzen, reicht es aus, eine speziell präparierte Seite oder Musik-Datei aufzurufen. Schlaue Hacker können dadurch die Kontrolle über den PC übernehmen.

Schützen Sie Ihre Geräte rechtzeitig, indem Sie iOS auf Version 9 und iTunes für Windows auf Version 12.3 aktualisieren. Welche Neuerungen das iPhone-Betriebssystem sonst noch bereithält, haben wir hier zusammengestellt.

UMFRAGE
Funktioniert iOS 9 bei Ihnen ohne Probleme?

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017