Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Windows-Updates: Microsoft stopft Bilder-Lücke und Internet Explorer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kritische Lücke bei Grafikschnittstelle  

Microsoft stopft Bilder-Leck in Windows

14.01.2016, 08:46 Uhr | jhof, t-online.de

Windows-Updates: Microsoft stopft Bilder-Lücke und Internet Explorer. Januar-Patchday: Präparierte Bilder attackieren Windows. (Quelle: t-online.de)

Januar-Patchday: Präparierte Bilder attackieren Windows. (Quelle: t-online.de)

Mit dem Patchday im Januar stopft Microsoft eine kritische Sicherheitslücke in der zentralen Grafikeinheit – damit sind alle Internetnutzer gefährdet. Das Leck steckt im Grafik-Herzen von Windows und lässt sich über den bloßen Besuch einer speziellen Internetseite ausnutzen. Des Weiteren schließt Microsoft weitere Lücken in Windows und im Internet Explorer.

Insgesamt liefert der Windows-Entwickler neun Sicherheitspakete aus, sechs von ihnen sind in die höchste Sicherheitsstufe einsortiert. Die weiteren drei Patches beheben "hohe" Sicherheitsanfälligkeiten, mit denen Angreifer zum Teil Zugriffsrechte verändern oder Kontrolle über den Computer erlangen können. Nur bei einem der Pakete besteht für normale Anwender kein Handlungsbedarf, da es Server-Software betrifft. Wir empfehlen, die Sicherheitspatches umgehend zu installieren.

Das Update-Paket MS16-005 schließt kritische Lücken in der Windows-Grafikschnittstelle (Graphics Device Interface). Die Lücken sind öffentlich bekannt. Laut Microsoft genügt schon das Öffnen einer speziell gestalteten Internetseite oder E-Mail mit dem Browser, um den eigenen PC an Kriminelle zu verlieren. Auch schiebt das Update einem möglichen Angriff über Netzlaufwerke einen Riegel vor.

Sicherheitslücke betrifft alle Office-Nutzer

Die wohl schwerwiegendsten Lücken in Windows schließt Microsoft mit der Patch-Sammlung MS16-004 für Office. Sie beinhaltet je nach verwendetem Office-Paket bis zu sieben Software-Flicken. Ohne Update besteht die Gefahr, den PC über untergeschobene, präparierte Excel-, PowerPoint- und Word-Dateien an Kriminelle zu verlieren. Betroffen sind alle Office-Versionen von Office 2007 bis 2016 einschließlich der Versionen für Mac OS und Surface RT.

Die Browser-Updates für Internet Explorer (MS16-001) und Edge (MS16-002) stuft Microsoft ebenfalls als "kritisch" ein. Hier haben Angreifer die Möglichkeit, über gezielt platzierte Webseiten, Rechner anzugreifen und die Kontrolle zu übernehmen.

Windows aktualisieren

Die beiden letzten kritischen Patches MS16-003 und MS16-006 betreffen die Microsoft-Anwendungen VBScript und Silverlight. Bei Letzterem besteht für normale Anwender mit Windows 7 gemeinhin kein Handlungsbedarf, da die betroffene Version 5 vom Nutzer nachinstalliert werden muss.

In der Regel lädt Windows die neuen Updates automatisch herunter, anschließend müssen Sie den Rechner neu starten. Sie können die Update-Funktion aber auch händisch anstoßen und fehlende Sicherheitspatches herunterladen und installieren. Alle Updates sind auch im Security TechCenter von Microsoft näher beschrieben und stehen dort zum Download zur Verfügung.

Support-Ende für alte Microsoft-Browser

Auch Adobe schließt Sicherheitslücken: Mit neuen PDF-Reader-Versionen der Programme Abobe Reader/Acrobat XI (11) und DC für Windows, Mac und Linux behebt der Hersteller insgesamt 17 Schwachstellen. Adobe rät auch hier zur Installation der jeweils neuesten Version.

Die Reader-Version X (10) erhält keine Updates mehr, wie Adobe mitteilt. Microsoft beendet mit dem Januar-Patchday ebenfalls den Sicherheits-Support für die älteren IE-Versionen 8, 9 und 10. Nutzer von Windows 7 und Windows 8 sind angehalten, auf Internet Explorer Version 11 umzusteigen. Auch endet der Support für das ursprüngliche Windows 8. Um weiterhin Sicherheits-Updates installieren zu können, müssen diese Systeme auf Version 8.1 aktualisiert werden.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017