Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Massiver Großeinsatz gegen Internetkriminelle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

175 Hausdurchsuchungen  

Großeinsatz gegen Internetkriminelle

06.04.2016, 18:20 Uhr | AFP

Massiver Großeinsatz gegen Internetkriminelle. Insgesamt 700 Polizisten gingen in der Großaktion gegen international agierende Hacker vor. (Quelle: dpa)

Insgesamt 700 Polizisten gingen in der Großaktion gegen international agierende Hacker vor. (Quelle: dpa)

Polizeibehörden haben in Deutschland und im Ausland zu einem massiven Schlag gegen die Internetkriminalität ausgeholt. In dem Großeinsatz sind 175 Wohnungen und Firmenräume in durchsucht worden. Insgesamt haben die Ermittler 170 Tatverdächtige im Visier. 

Wie Generalstaatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch in Koblenz mitteilten, wurde am Vortag ein 22-jähriger Hauptbeschuldigter aus Rheinland-Pfalz verhaftet. Weitere Durchsuchungen gab es im Ausland – etwa in den Niederlanden, Frankreich aber auch in Kanada.

700 Polizeibeamte im Einsatz

Insgesamt seien im In- und Ausland fast 700 Polizeibeamte im Einsatz gewesen, hieß es. Nach einer ersten Auswertung wurden den Angaben zufolge mehr als 300 Computer und Datenträger beschlagnahmt.

Bei einem Beschuldigten seien zudem "Betäubungsmittel im Kilobereich sowie Waffen" gefunden worden. Auch gegen diesen Beschuldigten wurde laut Auskunft der Ermittlungsbehörde die Untersuchungshaft angeordnet.

Einsatz galt weltweit agierenden Hackern

Der Einsatz habe sich "gegen weltweit agierende Hacker sowie eine Vielzahl von Internetkriminellen" gerichtet, "die für andere Internetkriminelle sogenannte Hackertools bereitstellten". Zu den angebotenen Dienstleistungen habe unter anderem eine spezielle Software gehört, die fremde Schadsoftware getarnt habe, um diese für Antivirenprogramme unsichtbar zu machen.

"Die Einsatzpalette der Schadsoftware reichte vom Ausspionieren von Daten - insbesondere Passwörter und Bankdaten - über die Begehung von Betrugsdelikten bis hin zu Erpressungen", hieß es. "Dem Zugriff auf private und sensible Daten einer Vielzahl ahnungsloser Bürgerinnen und Bürgern war Tür und Tor geöffnet."

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017