Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Polizei warnt vor raffiniert gefälschten E-Mails mit Schadsoftware

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Richtige Adressen, falsche Rechnungen  

Polizei warnt vor raffiniert gefälschten E-Mails

20.06.2017, 09:19 Uhr | hd, t-online.de

Polizei warnt vor raffiniert gefälschten E-Mails mit Schadsoftware. Mahnungen und Rechnungen per E-Mail können gefälscht sein. (Quelle: imago/Erwin Wodicha)

Mahnungen und Rechnungen per E-Mail können gefälscht sein. (Quelle: Erwin Wodicha/imago)

Die Flut an Viren-Mails mit falschen Rechnungen im Anhang reißt nicht ab. Aktuell müssen Nutzer mit einer Welle von Nachrichten rechnen, in denen ihre korrekte postalische Anschrift oder Telefonnummer steht. Davor warnt die Polizei Niedersachsen.

Die Bandbreite der frei erfundenen oder tatsächlich existenten Unternehmen, die als Absender angegeben werden, ist ähnlich groß wie die Zahl der möglichen Schädlinge, die in dem ZIP-Anhang lauern können.

Gefälschte Rechnungen und Mahnungen

Prüfen Sie akribisch, ob die Rechnungen und Mahnungen im Email-Postfach gefälscht sein könnten. Der Inhalt ist, bis auf die verwendete postalische Anschrift des Mail-Empfängers, frei erfunden. Entbehren die Rechnungen einer Grundlage, könnte der Anhang gefährliche Schadsoftware enthalten, warnt die Polizei. Die Absender sehen dabei auf den ersten Blick durchaus seriös aus.

Genannt werden unter anderem

  • Giropay, Giro Pay 24
  • Rechtsanwalt Bank Payment AG
  • Rechtsanwalt Amazon GmbH
  • Directpay GmbH
  • Inkassoabteilung Mail & Media AG
  • Rechtsanwalt Mail&Media AG
  • Rechnungsstelle Pay Online24 GmbH
  • Online24 Pay AG
  • Online Pay GmbH
  • GiroPay AG
  • Directpay
  • Paydirect
  • OnlinePayment AG
  • Online Payment GmbH
  • PayOnline Bank-Pay AG
  • Direktpay24
  • Mail & Media AG
  • Amazon AG
  • Amazon GmbH
  • inkasso@giropay.de
  • service@giropay.com
  • inkasso@ebay.de

Die Polizei rät, auf keinen Fall den Anhang zu öffnen oder Links anzuklicken, Sie sollten die Mails löschen. Im Zweifelsfall googlen Sie kurz nach dem Absender und Abschnitten aus der Email. "Woher die Täter die zum Teil veralteten postalischen Anschriften mit Telefonnummer haben, ist uns nicht bekannt", so die Polizei Niedersachsen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
Shopping
Haarausfall? Dünnes Haar? Jetzt aktiv werden!
mit dem Coffein Set von asambeauty
Shopping
Exklusiv: 15,- € Gutschein und gratis Versand
nur bis zum 30.08. bei MADELEINE
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017