Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

UMTS-Nachfolger LTE: Das kann der turboschnelle Datenfunk

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UMTS-Nachfolger LTE: Das kann der turboschnelle Datenfunk

25.09.2009, 13:41 Uhr | t-online.de

Der turboschnelle LTE-Datenfunk wird den aktuellen Mobilfunkstandard UMTS schon bald ablösen. (Quelle: Archiv) Der turboschnelle LTE-Datenfunk wird den aktuellen Mobilfunkstandard UMTS schon bald ablösen. (Quelle: Archiv) Es bahnt sich eine Revolution in der mobilen Datenübertragung an. Der aktuelle schnelle Mobilfunkstandard UMTS könnte schon bald ein alter Hut sein. Stattdessen steht nach Angaben der Financial Times Deutschland die neue Technik LTE (Long-Term Evolution) in den Startlöchern. Mit dem Datenfunk in Turbogeschwindigkeit können nicht nur hochauflösende Videos in ein paar Sekunden auf das Mobiltelefon geladen werden, auch Computerspiele lassen sich zukünftig über die Internetverbindung spielen und Videokonferenzen werden überall und zu jeder Zeit möglich sein.

#

#

#

Das UMTS-Problem

Das mobile Internet wir zunehmend mehr genutzt. Diese große Datenfülle wird schon bald mit der aktuellen Datenübertragung UMTS nicht mehr zu bewältigen sein. Da die Nutzung des klassischen Telefons kontinuierlich sinkt, ist die Datenübertragung für Mobilfunkanbieter der Markt der Zukunft, mit dem der meiste Gewinn erzielt werden kann. Mit dem reinen Handy-Geschäft lassen sich hingegen keine großen Umsätze mehr erzielen. Laut der Zeitschrift Computerwoche geht das schwedische Unternehmen Ericsson davon aus, dass bereits 2012 die Hälfte aller Umsätze in Mobilfunkunternehmen im Bereich des mobilen Internets erzielt werden.

Punkte für den Turbo-Funk

Ein weiterer Vorteil des neuen Datenfunks LTE: Auch ländliche Gebiete, welche über keine schnelle Internetverbindung verfügen, kommen in den Genuss das Breitbandinternet zu nutzen. Große Anbieter treiben das neue LTE schon mächtig voran. T-mobile hat bereits das größte LTE-Testnetz in Innsbruck etabliert und auch andere Anbieter testen die neusten Standards. Handyhersteller wie Nokia arbeiten an entsprechender Technik, die für den neuen Datenfunk benötigt wird und LG entwickelt Handychips, die Mobiltelefone LTE-kompatibel machen sollen. Bis der schnelle Datenfunk auf den Markt kommt, kann jedoch noch zwei bis drei Jahre dauern, so Experten. Zuerst müssen eine Netzinfrastruktur aufgebaut werden und LTE-fähige Handys produziert werden.

#

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017