Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Skobbler: Navi-Software stürmt Apple-Verkaufscharts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Senkrechtstarter im App Store: Skobbler stürmt die deutschen Apple-Verkaufscharts

15.10.2009, 11:36 Uhr | Sebastian Frey, AreaMobile

Skobbler greift auch auf Daten zurück, die von Nutzern zusammengetragen werden. (Foto: Skobbler)Skobbler greift auch auf Daten zurück, die von Nutzern zusammengetragen werden. (Foto: Skobbler) Drei Tage nach Veröffentlichung ist Skobbler bereits an Platz 1 der meisterverkauften Programme im deutschen App Store angelangt. Die Offboard-Navigationssoftware mit Unterstützung für Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein entwickelt sich damit zum Senkrechtstarter. Dieser Erfolg dürfte auch auf den Aktionspreis von 3,99 Euro zurückzuführen sein, zu dem Skobbler noch bis zum 15. November angeboten wird.

#

#

Fußgängernavigation ergänzt klassische Dienste

Skobbler lädt während der Installation keine Kartendaten auf das iPhone, vielmehr werden diese bei der Navigation kontinuierlich über das Mobilfunknetz nachgeladen. Bei einer Überlandstrecke von 100 Kilometern fallen etwa 1,2 Megabyte an Daten an. Die Software bietet klassische Navigationsdienste wie Sprachanweisungen, Geschwindigkeitswarner und mehrstufige Abbiegehinweise. Darüber hinaus ist eine Fußgängernavigation integriert, inklusive Richtungspfeil, der immer auf das Ziel zeigt. So findet man auch auf nicht dokumentierten Wegen, etwa im Park, den gewünschten Ort.

#

Vollgas mit dem iPhone: die besten Programme für Autofahrer
Mobile Wegweiser: So wird Ihr Handy zum Navigator
Ratgeber: ADAC-Staumeldungen aufs Handy

#

#

Kombination aus Navigation und Sozialnetzwerk

Das Programm bindet die Daten aus dem Webportal des Anbieters ein. Dort hat die Skobbler-Community bereits über 300.000 Orte (Points of Interest, POI) zusammengetragen und bewertet. Die Anwendung nutzt diese ständig wachsende Datenbank für die Umkreissuche. Die Kombination aus Navigation und Sozialnetzwerk will das Unternehmen in Zukunft weiter ausbauen. „Wir sind vollkommen überwältigt von dem Run auf den skobbler. In der Zukunft wird es dann darum gehen, der Navigation verstärkt soziale Komponenten hinzuzufügen“, erklärt der Skobbler-Mitbegründer Marcus Thielking. Mit einem solchen Erfolg hatte man bei dem Startup nicht gerechnet.

#

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Viele reduzierte Schuhe und Accessoires im Sale!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Shopping
Techzellent! 49" Smart-UHD-TV: für 429,- € statt 579,- €
123,2 cm Bilddiagonale bei MEDION®
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018